• Partnerblog

    Deutschlands Agenda, das Debattenforum für deutsche Außenpolitik, in dem die Arbeit von Bundesregierung und Bundestag sowie aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen diskutiert werden.

    Wer am Diskurs v.a. bezüglich deutscher Außen- und Sicherheitspolitik interessiert ist, findet hier prominente Meinungen und Positionen aus Politik und Wissenschaft und kann darüber in angenehm sachlicher Umgebung diskutieren

    Das Blog wird betrieben von

  • Vielen Dank für

    • 334,690 Seitenaufrufe
  • Wo diskutiert wird (Letzte Kommentare)

  • Am Besten bewertet

  • RSS SINO-NK – Borderlands, Relations, History : 中朝关系报告

    • Chosun Ilbo Surveys 100 North Koreans 28. Juli 2014
      The results of a recent survey conducted by Chosun Ilbo of visa-holding North Koreans in the Sino-North Korean borderlands offer a rare, if imperfect, glimpse of domestic public opinion in the DPRK. Christopher Green analyzes the findings.
    • Divided Political Parties and National Identity: #Shigak no. 09 24. Juli 2014
      Ongoing battles over historical narratives, an upcoming "mini-general election," and efforts to deal with and adjust to an increasingly multicultural population were some of the major issues covered in the Korean and foreign media over the last few weeks. These pressing issues and more are covered in the latest issue of Shigak.
    • Politics and Pollack: It Takes a Nation of Fishes 24. Juli 2014
      Bringing his Politics and Pollack series to a close, Robert Winstanley-Chesters explores the most recent pelagic developments in North Korea, focusing on the January 8 Fishing Station and the problematic notion of "charismatic time."
    • Yongusil 42: OCIS, North Korea, Institutional Socialization, and the UNFCC 19. Juli 2014
      A panel from the recent Oceanic Conference on International Studies at the University of Melbourne addressed the thematic and theoretical crossroads at which the United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) process, North Korean socialization within its institutional framework, and a consideration of climate change from a "Relative Gai […]
  • RSS North Korea: Witness to Transformation

    • Inflation is Moderating 30. Juli 2014
      Normally one thinks of inflation as a bad thing, but in the Post-Global Financial Crisis Era of Unconventional Monetary Policy a number of countries have faced debilitating deflation and have had trouble generating moderate increases in their price levels.
    • Japan-South Korea: How Bad Can it Get? (Part II) 29. Juli 2014
      Yesterday, we provided an overview of a new survey on Japan-South Korea relations from the East Asia Institute (Seoul) and Genron NPO, focusing on the depressing importance of history issues. Today, we consider the geostrategic consequences. Chart 10 shows that publics in both countries recognize the importance of the bilateral relationship, although the sha […]
    • Japan-South Korea: How Bad Can it Get? (Part I) 28. Juli 2014
      Most analysts of East Asia have been surprised about how far the Japan-South Korea relationship could deteriorate. Yes, the Abe administration has had a tin ear for history issues. But would those indiscretions really override the many strategic and economic interests the two countries share? The short answer is “yes,” which a must-read new survey […]
    • Censoring Hollywood 25. Juli 2014
      The Dear Leader’s dignity is under attack from all sides. What is to be done? First it was the imperialist Hollywood machine with “The Interview”, the latest Seth Rogan/James Franco bro-mance that depicts an assassination plot against Kim Jong Un. In response, the North Korean state lodged official protests to both the UN and the […]
  • RSS Cankor: Human Factor

    • Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace in Korea by Erich Weingartner 3. Dezember 2013
      [This article was written for a discussion on "The Korean Peninsula: Towards an Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace" at the 10th General Assembly of the World Council of Churches, which took place in Busan, Republic of Korea, from 30 October to 8 November 2013.] The Korean War claimed millions of lives between 1950 […]
    • The Final Chapter 28. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to the last CanKor Report #350, dated 27 July 2013, the 60th Anniversary of the Armistice Agreement.  --CanKor] Dear Friends, Exactly 13 years after the first Ca […]
    • The Countdown is On 27. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #349, the penultimate issue.  --CanKor] Following the announcement that CanKor is coming to an end, we received numerous heartfelt expressions o […]
    • The End (of CanKor) is at Hand 26. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #348.  --CanKor] All good things must come to an end. But it seems that bad things tend to stick around a lot […]
  • RSS North Korea Tech

    • World risks becoming “numb” to North Korean missile tests, says US admiral 31. Juli 2014
      The top U.S. commander in the Pacific region says he’s worried that North Korea’s continued missile tests are helping establish them as something that’s normal. Speaking during a news conference at The Pentagon on Tuesday, Admiral Sam Locklear, commander of the U.S. Pacific Command, said he was concerned that the international community was becoming “numb” t […]
    • North Koreans learn about China’s Beidou satellite navigation system 31. Juli 2014
      Engineers from North Korea and seven other nations are being given training in technology related to China’s Beidou (Compass) satellite navigation system this week, according to Chinese media reports. The engineers are attending a course in Hubei province being put on by the National Remote Sensing Center. The organization is part of China’s Ministry of Scie […]
    • US missile shield to cost $5.8 billion over next five years 25. Juli 2014
      The planned expansion of the U.S. missile defense shield to guard against potential threats from North Korea and other nations will cost $5.8 billion over the coming years, according to an estimate released this week. The estimate was made by the Congressional Budget Office (CBO) in response to a question from Jeff Sessions, a Republican senator for… Source: […]
    • What’s going on with North Korean airspace? 25. Juli 2014
      The shooting down of MH17 over Ukraine has raised awareness of a series of restrictions the U.S. Federal Aviation Administration has placed on aircraft operating around the world, including over North Korea. North Korean airspace extends well beyond the land borders of the country to include a large portion of the Sea of Japan (East Sea) and,… Source: North […]

Amerikanischer Missionar/Liebesprediger/Märtyrer in Nordkorea verschwunden, warum ich nicht um ihn weine…

Seit einigen Tagen geistert, will man sich über Nordkorea informieren, vor allem das Schicksal des amerikanischen “Missionars” Robert Park durch die Medien, der von China aus die Grenze zu Nordkorea überschritt und währenddessen lautstark proklamierte, dass er die Liebe Gottes bringe. Achja und einen Brief, in dem er den Rücktritt Kim Jong Ils und die Auflösung der nordkoreanischen Gefangenenlagern forderte, hatte der Gute angeblich auch noch dabei. Eigentlich hatte ich vorgehabt, diesen Stuss komplett zu ignorieren, weil dieses Blog ja nicht “Internationaler-Trottel-Report” oder so heißt. Aber weil Nordkorea bei der Sache ja eine gewisse Rolle spielt und Herrn Park völlig übertriebene Aufmerksamkeit geschenkt wird, hab ich mich dann doch noch überwinden können, meine Meinung zum Besten zu geben.

Über die zwiespältige gefährliche und wenig hilfreiche Rolle, die vor allem südkoreanische und amerikanische Missionsgruppen in Nordkorea spielen, hab ich mich ja schonmal reichlich ausgelassenk**zt. Im Kontext dieses irrationalen und kurzsichtigen Sendungsbewusstseins ist wohl auch die Aktion Parks zu sehen. Nur konsequenter… Während die meisten Besserchristen durch ihre Aktionen vornehmlich das Leben der Menschen in Nordkorea, die mit ihnen in Kontakt kommen, in Gefahr bringen, geht Parks Ansatz etwas weiter. Der hat nämlich erklärt, dass er nicht aus der nordkoreanischen Gefangenschaft befreit werden will und im Zweifel auch in nordkoreanischer Gefangenschaft sterben wolle. Gut so. Wenigstens betrifft seine Entscheidung nur ihn selbst. Und außerdem ist zumindest ein religiöser Fanatiker aus dem Verkehr gezogen.Aber was hat sich Park von seiner Aktion eigentlich versprochen? Wie das ja oft bei Fanatikern der Fall ist, kann man das erstmal schwer verstehen. Vermutlich wollte er seine Verhaftung provozieren und so die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die Menschenrechtslage in Nordkorea lenken. Das erste ist ihm mit Sicherheit gelungen, das Zweite irgendwie auch…Aber die Medien, die sonst ja kaum eine Chance zur Verteufelung und Panikmache bezüglich Nordkorea vorüberziehen lassen, reagieren in diesem Fall erstaunlich ruhig und beschreiben nur neutral die Fakten. Warum? Weil die Aktion total dämlich ist und weil es kaum eine Möglichkeit gibt, wohlwollend darüber zu berichten. Nur mal so zum Beispiel. In Deutschland kann die illegale Einreise auch mit bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe sanktioniert werden. Und auch wenn wir hier die freie Rede wesentlich höher schätzen als in Nordkorea, so gibt es trotzdem auch hier Sachen, die man im Gegensatz zu anderen Ländern nicht sagen darf. Beispiel gefällig? Mir fällt da die Holocaustlüge ein. Wenn hier ein Mensch anderer Nationalität (sagen wir mal nicht EU) ohne die gewöhnlichen Einreiseformalitäten einreisen würde, dabei laut proklamieren würde, die Gaskammern habe es nie gegeben, dann hätte er zumindest die formalen Anforderungen für ne Freiheitsstrafe erfüllt. Und meiner Meinung nach hätte ers nicht besser verdient.Aber mein Gott, ist das alles jetzt auch nur eine einzige Zeile wert? Eigentlich nicht. Wenn ich bei Rot über ne Ampel fahre geb ich vielleicht den Führerschein ab. Zurecht. Klar kann ich sagen, dass ich gegen das inhumane Verkehrsrecht der deutschen Behörden protestieren wollte. Das wird aber hier niemanden interessieren. Wenn ich in Malaysia illegal einreise, krieg ich mit nem Stock den Arsch gehauen. Zurecht. Klar kann sagen, dass ich gegen die Beschränkung meiner Bewegungsfreiheit demonstriere. Aber so stehts dort nunmal im Gesetz. Wenn ich mit ner Waffe auf jemanden Schieße, den ich für nen Einbrecher halte, geh ich in Deutschland vielleicht in den Knast. Zurecht. Klar kann ich sagen, dass ich mich selbst verteidigen musste und jeder eine Waffe zu diesem Zweck tragen dürfen sollte. Aber…Genau, in unserem Gesetz steht was anderes. Was ist das also für ne dämliche Art des Protestes die sich Herr Park da hat einfallen lassen? Genau. Extrem dämlich.Aber vielleicht kann er ja den anderen Möchtegernweltrettern zum Vorbild dienen, auf das sich die nordkoreanischen Gulags mit “Missionaren” und religiösen Fanatikern aller Art fülle mögen, und dass diese in Zukunft keinen Schaden mehr anrichten können! Robert Park hat einen Weg gefunden, die Welt Stück für Stück zu bessern.

About these ads

2 Antworten

  1. WIE ICH KIM JONG IL STÜRZTE…

    Drama in 3 Akten

    1. AKT

    (Kim Jong Il liegt auf der Couch. Döst vor sich hin.)

    Ein Bote erscheint.

    BOTE: Hoch verehrter und geliebter Führer: Ihr habt eine Botschaft….

    KIM JONG IL (knurrt). Hm….

    (Stille)

    KIM JONG IL: … von wem ?

    BOTE: Von einem hochgestellten Amerikaner…

    KIM JONG IL: Leck mich am Ar*** mit diesem Sch*** Obama…

    BOTE. Hoch verehrter und geliebter Führer … – Robert Park…

    (Kim Jong Ils Körper strafft sich, er nimmt Haltung an, salutiert.)

    KIM JONG IL (militärisch): Das ist etwas anderes. Was schreibt er ?

    BOTE: Er sagt, Ihr seid ein Diktator, der sein Volk knechtet. Er schlägt Ihnen Ihren Rücktritt vor…

    KIM JONG IL: Hm….

    (Kim Jong Il verfällt in tiefes, lang andauerndes Schweigen…)

    2 Sekunden später.

    KIM JONG IL: Jetzt, wo es Erwin Parker sagt – oder wie heißt der Kerl – is ja auch egal … – fällt es es mir auch auf…
    Ich befehle: Ich schenke meinem Volk die Freiheit – ich trete zurück….

    2. AKT

    Die Welt-West-Presse überschlägt sich.

    BILD-Zeitung: “KOMMUNISTENSCHWEIN DANKT AB ! ”

    FAZ: ” Die Welt hat einen neuen Helden : Erwin Parker !”

    3. AKT

    Kim Jong Il furzt.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 63 Followern an