Zitierbares zu Nordkorea frei im Netz: E-books, Berichte, Newsletter (III, Online Zeitschriften)

Nachdem ich ja vergangene Woche gelobt habe zu versuchen mich zu bessern, habe ich mich diese Woche daran gemacht, das Ganze in die Tat umzusetzen. Also stell ich heute mal wieder schöne Fundstellen im Internet vor, die kostenlose und vor allem gute Informationen zu Nordkorea anbieten. Die Tatsache, dass letzte Woche Professor Frank auf das Asia Pacific Journal/Japan Focus aufmerksam gemacht hat, nehme ich einfach mal zum Anlass, mich mal generell mit Online Zeitschriften zu beschäftigen, in denen es was zu Nordkorea zu finden gibt. Online Journale haben den Vorteil, dass sie in relativ geregelten und vorhersehbaren Abständen neue Artikel liefern, dass sie (auf jeden Fall wenn peer reviewed) gewissen Qualitätsstandards entsprechen und dass sie oftmals große Archive angesammelt haben, in denen man nach Herzenslust stöbern kann. Das kann allerdings auch etwas nervenaufreibend werden, wenn es keine (vernünftige) Suchfunktion gibt. Dann muss man nämlich jede Ausgabe aufrufen und sich alle Artikel einzeln anschauen, das kann man schonmal die Lust verlieren. Aber es ist wie so oft: stöbern lohnt sich und mitunter gibts ja auch gute Hilfsmittel. Aber nun zum Kern der Sache, die Journale.

International Journal of Korean Studies:

Das International Journal of Korean Studies erscheint ein- bis zweimal jährlich. Die Artikel beschäftigen sich hauptsächlich mit zwischenstaatlichen Beziehungen im Dreieck Nordkorea – Südkorea – USA, aber auch mit innenpolitischen Fragen der beiden Koreas. Pro Ausgabe gibts so etwa zwischen sechs und acht Artikel, von denen sich mindestens zwei, meistens aber mehr, mit Nordkorea befassen. Da das Archiv bis 1997 zurückreicht hat sich schon einiges angesammelt. Die Artikel sind als PDFs gespeichert, was mir aus irgendeinem Grund (keine Ahnung wieso, vielleicht weils schöner aussieht, besser zu sortieren ist etc.) immer recht wichtig ist. Unter den Autoren sind einige amerikanische, aber auch südkoreanische Namen, die einem oft über den Weg laufen, wenn man sich mit Nordkorea beschäftigt (z.B. David Kang, Larry Niksch, Samuel Kim, Kim Hong-nack, Kihl Young-wahn usw.). Ein Besuch hier lohnt sich eigentlich immer, auch um einfach mal zu stöbern.

East Asian Review:

Der East Asian Review ist/war eine südkoreanische Zeitschrift, die viermal jährlich erschien(/scheint). Online sind nur Artikel aus den Jahren 1999 bis 2004 (Hinter der letzten Ausgabe blinkt immer noch ein „new“ button). Pro Ausgabe waren ungefähr sechs Artikel enthalten, die sich wie der Titel schon sagt mit China, Japan und den Koreas beschäftigen. Ab der Nummer 4 des Jahres 2000 gibts PDFs, vorher nicht. Zwar gibts hier nichts neues zu finden, wenn man nach bestimmten Inhalten sucht, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.

Asian Perspective:

Ich habe zwar letzte Woche bereits auf Asian Perspectives hingewiesen, aber natürlich gehört das hierher und daher erwähne ich die Zeitschrift nochmal. Sie beschäftigt sich mit den Staaten Nordostasiens und regionale und globalen Themen mit Einfluss auf diese Region. Es gibt immer zwei bis drei Themenfokusse denen die ca. sechs bis zehn Artikel zugeordnet werden. Nordkoreanische Themen werden in etwas mehr als jeder zweiten Ausgabe behandelt. Die Artikel liegen als PDF-Format vor und die ersten Artikel des vierteljährlich erscheinenden Journals datieren im Jahr 2003. Die angenehme Navigation ermöglicht es, die Seite schnell nach bestimmten Themen zu durchsuchen.

The Washington Quarterly:

Beim Washington Quarterly sind ein paar Sachen recht schnell erklärt. Zum Beispiel wie häufig er erscheint und wo er herkommt. Der WQ wird vom CSIS herausgegeben und nimmt die internationale Politik ähnlich wie “Comparative Connections”, das aus derselben Denkfabrik kommt, von der Position der USA aus in den Blick. Angenehm an der Seite des WQ ist, dass die Artikel, die als PDF vorliegen, nach Themen und nicht nach Ausgaben geordnet sind (Die ersten Beiträge sind aus dem Jahr 1999). Es gibt etwa 15 Artikel zu Nordkorea die teilweise von namenhaften Experten verfasst sind (Scott Snyder, John S. Park, Victor Cha). Wenn man was Bestimmtes sucht, lohnt sich ein Besuch immer, vor allem weil man bei der Recherche nicht viel Zeit verliert. Noch wertvoller ist die Zeitschrift natürlich, wenn man sich für US Politik interessiert, dann hat man ne echt kaum überschaubare Menge von Artikeln zu fast allen relevanten außenpolitischen Themen der USA.

Asia Policy:

Asia Policy wird herausgegeben vom National Bureau of Asian Research und erscheint zweimal im Jahr. Das Journal beschäftigt sich mit der Politik in Asien-Pazifik (eigentlich (Nord-)Ostasien + USA). Es gibt immer einen “Roundtable” zu einem bestimmten Thema und einige Artikel sowie Buchbesprechungen. Roundtable sowie Artikel sind oft von bekannten Autoren (Marcus Noland, Andrei Lankov etc.) verfasst und liegen als PDF vor. Bisher sind neun Ausgaben erschienen und in über der Hälfte gab es mindestens einen Beitrag zu Nordkorea.  Hier gibts zwar nicht viele, aber dafür feine Beiträge zu finden.

Auf derselben Seite gibts außerdem noch Strategic Asia. Dieses wird einmal jährlich veröffentlicht und ist mittlerweile nicht mehr kostenlos. Die ersten vier Ausgaben gabs aber noch umsonst. Hier beschäftigen sich bedeutende Autoren (Nicholas Eberstadt, Victor Cha) mit Entwicklungen des vorrangegangenen Jahres in verschiedenen Regionen Asiens. Das Ganze ist durchaus lesenswert.

China Security:

Womit sich China Security beschäftigt dürfte klar sein. Das dreimonatlich erscheinende Journal steht jeweils unter Schwerpunkten im Zusammenhang mit sicherheitsrelevanten Themen Chinas. Und da Nordkorea eben auch zu diesen zählt, wird es gelegentlich erwähnt. Zwar gibts nicht besonders viele Beiträge zu diesem Thema, hier ist aber hervorheben, dass die Autoren diese aus einer eher chinesischen Perspektive verfassen, was einen anderen Blick auf das gleiche Problem erlaubt. Ansonsten gilt natürlich dasselbe wie beim Washington Quarterly: Interessiert man sich für chinesische Sicherheitspolitikgenerell, bietet China Security eine tolle Fundstelle.

The Asia Pacific Journal (ehem. Japan Focus):

Das Asia Pacific Journal ist eine wöchentlich erscheinende reine online Zeitschrift, in der unterschiedliche Themen, vor allem aus den Staaten Ostasiens, behandelt werden. Besonders hervorheben möchte ich, dass hier nicht nur die gewöhnlichen “harten Inhalte” besprochen werden, sondern auch solche, die in den anderen Zeitschriften eher selten erwähnt werden (Bspw. Umweltschutz in Nordkorea etc.). In etwa jeder dritten Ausgabe ist ein Artikel zu Nordkorea enthalten und es gibt eine recht sinnvolle Suchfunktion. Leider sind die Artikel nicht als PDFs abzurufen. Wer sich zu anderen Themen als den “Mainstreamigen” informieren möchte, der hat eine gute Chance hier fündig zu werden, aber auch für die generelle Recherche lohnt sich ein Besuch.

About these ads

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 77 Followern an