• Partnerblog

    Deutschlands Agenda, das Debattenforum für deutsche Außenpolitik, in dem die Arbeit von Bundesregierung und Bundestag sowie aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen diskutiert werden.

    Wer am Diskurs v.a. bezüglich deutscher Außen- und Sicherheitspolitik interessiert ist, findet hier prominente Meinungen und Positionen aus Politik und Wissenschaft und kann darüber in angenehm sachlicher Umgebung diskutieren

    Das Blog wird betrieben von

  • Vielen Dank für

    • 334,350 Seitenaufrufe
  • Wo diskutiert wird (Letzte Kommentare)

  • Am Besten bewertet

  • RSS SINO-NK – Borderlands, Relations, History : 中朝关系报告

    • Chosun Ilbo Surveys 100 North Koreans 28. Juli 2014
      The results of a recent survey conducted by Chosun Ilbo of visa-holding North Koreans in the Sino-North Korean borderlands offer a rare, if imperfect, glimpse of domestic public opinion in the DPRK. Christopher Green analyzes the findings.
    • Divided Political Parties and National Identity: #Shigak no. 09 24. Juli 2014
      Ongoing battles over historical narratives, an upcoming "mini-general election," and efforts to deal with and adjust to an increasingly multicultural population were some of the major issues covered in the Korean and foreign media over the last few weeks. These pressing issues and more are covered in the latest issue of Shigak.
    • Politics and Pollack: It Takes a Nation of Fishes 24. Juli 2014
      Bringing his Politics and Pollack series to a close, Robert Winstanley-Chesters explores the most recent pelagic developments in North Korea, focusing on the January 8 Fishing Station and the problematic notion of "charismatic time."
    • Yongusil 42: OCIS, North Korea, Institutional Socialization, and the UNFCC 19. Juli 2014
      A panel from the recent Oceanic Conference on International Studies at the University of Melbourne addressed the thematic and theoretical crossroads at which the United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) process, North Korean socialization within its institutional framework, and a consideration of climate change from a "Relative Gai […]
  • RSS North Korea: Witness to Transformation

    • Censoring Hollywood 25. Juli 2014
      The Dear Leader’s dignity is under attack from all sides. What is to be done? First it was the imperialist Hollywood machine with “The Interview”, the latest Seth Rogan/James Franco bro-mance that depicts an assassination plot against Kim Jong Un. In response, the North Korean state lodged official protests to both the UN and the […]
    • Tracking the Mu Du Bong: Is North Korea at it Again? 24. Juli 2014
      There are a number of publically-available maritime vessel tracking technologies used for commercial purposes; they also have applications for maritime safety, international security, and surveillance. (A great example of these services is NK News’ Live North Korea Ship Tracking platform.) Last year’s seizure of the Chong Chon Gang and its contraband cargo w […]
    • STTB: Russia, Blackwater, and Rumsfeld 23. Juli 2014
      One aspect of Russia’s pivot toward North Korea is the promotion of the Russian ruble as an alternative settlement currency to the US dollar. Virtually all North Korean trade is conducted in Chinese yuan, US dollars or barter. Most imports are denominated in yuan, while exports are primarily settled in dollars. The latter may reflect the fact […]
    • Voting with Their Feet 22. Juli 2014
      “Our country is well-organized. There are no riots, no strikes, no differences in opinion.” Kim Mun-sung, then Deputy Chair of the Committee for External Economic Cooperation. One of the odder inquiries I sometimes receive from journalists concerns public opinion in North Korea. As far as I know there are no published public opinion surveys (though […]
  • RSS Cankor: Human Factor

    • Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace in Korea by Erich Weingartner 3. Dezember 2013
      [This article was written for a discussion on "The Korean Peninsula: Towards an Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace" at the 10th General Assembly of the World Council of Churches, which took place in Busan, Republic of Korea, from 30 October to 8 November 2013.] The Korean War claimed millions of lives between 1950 […]
    • The Final Chapter 28. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to the last CanKor Report #350, dated 27 July 2013, the 60th Anniversary of the Armistice Agreement.  --CanKor] Dear Friends, Exactly 13 years after the first Ca […]
    • The Countdown is On 27. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #349, the penultimate issue.  --CanKor] Following the announcement that CanKor is coming to an end, we received numerous heartfelt expressions o […]
    • The End (of CanKor) is at Hand 26. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #348.  --CanKor] All good things must come to an end. But it seems that bad things tend to stick around a lot […]
  • RSS North Korea Tech

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Neue Vorsitzende des Komitees für Auswärtige Angelegenheiten des US-Repräsentantenhauses — Mögliche Auswirkungen auf die Nordkoreapolitik der USA

Für die US Regierung dürfte es künftig noch etwas schwieriger werden, eine Außenpolitik gegenüber Nordkorea zu umzusetzen, die Aussichten auf eine konstruktive Lösung der Situation auf der Koreanischen Halbinsel bietet. Die Zwischenwahlen für das Repräsentantenhaus haben die Mehrheitsverhältnisse dort ja bekanntermaßen verändert und dementsprechend geht der Vorsitz des Komitees für Auswärtige Angelegenheiten des US-Repräsentantenhauses nun an die Republikaner. Die Designierte Vorsitzende des einflussreichen Komitees, Ileana Ros-Lehtinen, hat gestern ihre Vorstellungen für ihre Arbeit dort bekanntgegeben und die lassen nicht viel Gutes hoffen.

Ros-Lehtinen, die ihren Wahlkreis in Südflorida hat und in ihrer Kindheit aus Kuba floh, gilt als außenpolitische Hardlinerin und erklärte unter anderem:

Finally, my worldview is clear: isolate and hold our enemies accountable, while supporting and strengthening our allies. I support strong sanctions and other penalties against those who aid violent extremists, brutalize their own people, and have time and time again rejected calls to behave as responsible nations. Rogue regimes never respond to anything less than hardball.

Das ist deutlich. Zwar frage ich mich, wo sie als Frau mit kubanischen Wurzeln genau die Reaktion des Castro-Regimes auf das jahrzehntelange “hardball” Spiel der USA gegenüber Kuba sieht (insgesamt wird sie Probleme haben die Behauptung, dass „Rogue regimes“ nur auf „hardball“ reagieren, empirisch zu untermauern), aber so wie ich das sehe, ist ihre Weltsicht nicht nur klar, sondern auch, nunja, einfach. Mit einfachen (und wenig zielführenden) Weltsichten schmücken sich Außenpolitiker der Republikaner in den letzten Jahrzehnten ja ganz gerne und wie es aussieht, wird sich daran auch nicht so bald etwas ändern. Auch ihre Herkunft lässt nicht unbedingt Nachsicht erwarten, denn die Gruppe der Exilkubaner ist ja dafür bekannt, dass dort oft radikale Positionen gegenüber autoritären Regimen, vor allem natürlich dem auf Kuba, vertreten werden.

So ist wohl zu erwarten, dass das Komitee für Auswärtige Angelegenheiten unter Frau Ros-Lehtinen Druck auf die Obama Administration ausüben wird, ein noch schärfere Linie gegenüber Nordkorea zu fahren. Ein Hebel könnte der Versuch sein, Nordkorea wieder auf die Liste der Terror unterstützenden Staaten zu setzen. Hierfür setzt sich Frau Ros Lehtinen schon seit längerem ein.

Dass die US-Außenpolitik durch die neue Konstellation besser wird bezweifle ich, aber vielleicht zwingt sie die Obama Administration dazu, sich von einem “falkigeren” Komitee abzusetzen. Durch eine solche Abgrenzung könnte Ros-Lehtinen Hillary Clinton und ihren Untergebenen zu etwas verhelfen, dass ihnen in den bisherigen zwei Jahren, zumindest hinsichtlich der Koreanischen Halbinsel, abging. Inspiration. Und eigene Ideen und Initiativen. Das wäre doch mal was! Sollte das nicht passieren ist das Gute an der Sache, dass auch ein neues, radikaleres Gesicht die US-Politik gegenüber Nordkorea nicht entscheidend verschlechtern kann. Da ist schlicht nicht mehr viel Luft nach Unten.

Wer Frau Ros-Lehtinen und ihre Standpunkte zu Nordkorea etwas näher kennen lernen möchte, dem sei die Aufnahme ihrer Rede auf einer Veranstaltung der Korean Church Coalition ans Herz gelegt. Er ist recht aufschlussreich und danach fand die Frau vor allen Dinge sehr unsympathisch.

About these ads

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 63 Followern an