• Partnerblog

    Deutschlands Agenda, das Debattenforum für deutsche Außenpolitik, in dem die Arbeit von Bundesregierung und Bundestag sowie aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen diskutiert werden.

    Wer am Diskurs v.a. bezüglich deutscher Außen- und Sicherheitspolitik interessiert ist, findet hier prominente Meinungen und Positionen aus Politik und Wissenschaft und kann darüber in angenehm sachlicher Umgebung diskutieren

    Das Blog wird betrieben von

  • Vielen Dank für

    • 319,646 Seitenaufrufe
  • Wo diskutiert wird (Letzte Kommentare)

  • Am Besten bewertet

  • RSS SINO-NK – Borderlands, Relations, History : 中朝关系报告

  • RSS North Korea: Witness to Transformation

    • Slave to the Blog: Tourism and Academic Exchange Edition 23. April 2014
      For any other country, an analysis of tourism and academic exchanges would hardly seem newsworthy. This blog has covered these activities in some detail because getting into and out of the country is not altogether straightforward. A relatively limited number of tour companies operate and there is the perennial question of whether tourism is or […]
    • “Only Weirdos Take Interest in Legislative Session” 22. April 2014
      North Korea has recently held a series of high-level political meetings: an “enlarged” meeting of the Central Military Commission (CMC, March 17), a Politburo meeting (April 8), which in turn preceded the first session of the 13th Supreme People’s Assembly (April 9) following SPA elections a month before. Drawing on informants inside the country, DailyNK […] […]
    • The Commission of Inquiry: The Arria Meeting 21. April 2014
      In an earlier post, we covered the complexities of the UN Security Council role in following up on the Commission of Inquiry report. The vetoes of China and Russia foreclose referral to the International Criminal Court or additional sanctions, as the report argues its findings warrant. Chinese and Russian views also constitute a hurdle to […]
    • A Recap of This Week’s Events 19. April 2014
      For those of you not able to make the two excellent events on North Korea at Brookings earlier this week, we offer a recap and links here. First, C-SPAN has provided video coverage of Monday’s Human Rights in North Korea: An Address by Michael Kirby, in which Justice Kirby presents the findings and recommendations of the Commission of Inquiry on […]
  • RSS Cankor: Human Factor

    • Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace in Korea by Erich Weingartner 3. Dezember 2013
      [This article was written for a discussion on "The Korean Peninsula: Towards an Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace" at the 10th General Assembly of the World Council of Churches, which took place in Busan, Republic of Korea, from 30 October to 8 November 2013.] The Korean War claimed millions of lives between 1950 […]
    • The Final Chapter 28. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to the last CanKor Report #350, dated 27 July 2013, the 60th Anniversary of the Armistice Agreement.  --CanKor] Dear Friends, Exactly 13 years after the first Ca […]
    • The Countdown is On 27. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #349, the penultimate issue.  --CanKor] Following the announcement that CanKor is coming to an end, we received numerous heartfelt expressions o […]
    • The End (of CanKor) is at Hand 26. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #348.  --CanKor] All good things must come to an end. But it seems that bad things tend to stick around a lot […]
  • RSS North Korea Tech

    • Chinese retailer denies involvement with drones found in South Korea 22. April 2014
      A Beijing-based drone retailer has denied having anything to do with two drones that were recently discovered in South Korea near the country’s border with the north. The company, China TranComm Technologies, sells the Sky-09P drone, which in images appears very similar to the drones that crashed in South Korea. The similarity between the drones found… Sourc […]
    • More on the Chinese Sky-09 drone 21. April 2014
      More photos have emerged of the Chinese Sky-09P drone that appears similar to at least one of the drones that was discovered crashed in South Korea. The new photos provide a clearer view of the underside of the drone and the slingshot launching system. The photos are published on the website of China Trancomm Technologies (北京中交通信科技有限公司), a… Source: North Kor […]
    • North Korea’s drones: Made in China? 19. April 2014
      A drone recovered by South Korea that the country suspects was on a spying mission from the north bears a close resemblance to one produced by a Chinese aerospace company. The drone was one of several discovered in the last month close to the inter-Korean border. The stubby craft was painted sky blue with a few… Source: North Korea Tech No related posts. […]
    • US State Dept. puts out call for North Korea projects 16. April 2014
      The U.S. Department of State’s Bureau of Democracy, Human Rights and Labor (DRL) put out a call Tuesday for projects aimed at human rights and democracy in North Korea. DRL will fund winning proposals with grants of up to $350,000 per organization and groups have until May 13, 2014, to complete and submit their proposals. Proposals can cover… Source: North K […]

Uf Wiederluege: Schweizer Entwicklungsghelfer verlassen Nordkorea

Das kleine aber feine Programm, das die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Departements für Auswärtige Angelegenheiten der Schweiz über Jahre hinweg betrieb, ist mit dem Beginn dieses Jahres ausgelaufen. Das Ende der Maßnahmen zum capacity building, v.a. in den Bereichen nachhaltige Landwirtschaft und Marktwirtschaft, wurde bereits im Jahr 2008 beschlossen, da sich kein Wandel in der nordkoreanischen Politik gezeigt habe. Von dieser Entscheidung nicht betroffen sind humanitäre Hilfen wie z.B. Babynahrung, die die Schweiz in der Vergangenheit relativ großzügig gewährte.

Strategischer Fehler und Ergebnis eines bekannten Dilemmas

Den Beschluss die Zusammenarbeit einzustellen halte ich für einen strategischen Fehler, denn zur langfristigen und nachhaltigen Verbesserung der Lage im Land ist der Aufbau von Kapazitäten und Know How unerlässlich, während humanitäre Hilfen “nur” an den Symptomen “rumdoktern”. Außerdem gehen so möglicherweise direkte Kanäle nach Nordkorea verloren, die für und bei Änderungen innerhalb des Systems sehr wertvoll sein werden. Jedoch ist die Entscheidung der Schweiz eben auch ein Ergebnis des Dilemmas, in dem jeder Staat im Umgang mit Nordkorea steckt und für das das Regime in Pjöngjang hauptverantwortlich ist (ich hatte mich vor zwei Jahren ja schonmal kurz mit diesem Dilemma anhand des Beispiels des Rückzugs der DEZA befasst).

Engagement wirkt fort: Ehemalige Projektleiterin bereichert den US-Diskurs mit praktischen Erfahrunge

Einen kleine Eindruck von der Arbeit der schweizerischen Entwicklungshelfer kann man aus diesem interessanten Interview der ehemaligen Projektleiterin in Pjöngjang, Katharina Zellweger gewinnen (es ist zwar auf Schwyzerdütsch, aber verstehen kann mans trotzdem und Leser aus der Schweiz freuen sich ja vielleicht sogar). Wem das zu anstrengend ist, der kann dieses kurze Interview mit ihr von Peter Hossli lesen. Frau Zellweger bleibt übrigens dem Thema treu und hat nun eine Stelle an der Stanford University. Wir werden also in Zukunft vermutlich noch öfter von ihr hören (gut, dass der oft sehr polit-strategische dominierten Beschäftigung mit dem Thema Nordkorea in den USA ein weiteres humanitäres “Korrektiv” entgegengesetzt wird und dass das meist eher theoretisch-akademische Wissen in den USA durch die Erfahrungen einer Praktikerin ergänzt wird). Einen ersten Beleg dafür gibt es schon auf dem Blog der Elders nachzulesen, wo Frau Zellweger einen bedenkenswerten Vorschlag zur bedarfsgerechten Verteilung von Lebensmitteln macht, nämlich über ein Landesweites “school meals” Programm. Klingt nach einer guten Idee. Ich hoffe, dass es davon noch mehr gibt und dass die an den richtigen Stellen ankommen. So würde das Schweizerische Entwicklungshilfeprogramm trotz seines Endes noch weiter Früchte tragen…

About these ads

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 64 Followern an