• Partnerblog

    Deutschlands Agenda, das Debattenforum für deutsche Außenpolitik, in dem die Arbeit von Bundesregierung und Bundestag sowie aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen diskutiert werden.

    Wer am Diskurs v.a. bezüglich deutscher Außen- und Sicherheitspolitik interessiert ist, findet hier prominente Meinungen und Positionen aus Politik und Wissenschaft und kann darüber in angenehm sachlicher Umgebung diskutieren

    Das Blog wird betrieben von

  • Vielen Dank für

    • 319,519 Seitenaufrufe
  • Wo diskutiert wird (Letzte Kommentare)

  • Am Besten bewertet

  • RSS SINO-NK – Borderlands, Relations, History : 中朝关系报告

  • RSS North Korea: Witness to Transformation

    • “Only Weirdos Take Interest in Legislative Session” 22. April 2014
      North Korea has recently held a series of high-level political meetings: an “enlarged” meeting of the Central Military Commission (CMC, March 17), a Politburo meeting (April 8), which in turn preceded the first session of the 13th Supreme People’s Assembly (April 9) following SPA elections a month before. Drawing on informants inside the country, DailyNK […] […]
    • The Commission of Inquiry: The Arria Meeting 21. April 2014
      In an earlier post, we covered the complexities of the UN Security Council role in following up on the Commission of Inquiry report. The vetoes of China and Russia foreclose referral to the International Criminal Court or additional sanctions, as the report argues its findings warrant. Chinese and Russian views also constitute a hurdle to […]
    • A Recap of This Week’s Events 19. April 2014
      For those of you not able to make the two excellent events on North Korea at Brookings earlier this week, we offer a recap and links here. First, C-SPAN has provided video coverage of Monday’s Human Rights in North Korea: An Address by Michael Kirby, in which Justice Kirby presents the findings and recommendations of the Commission of Inquiry on […]
    • Action Items from North Korea Freedom Coalition 18. April 2014
      The North Korea Freedom Coalition has sent out immediate action items calling for assistance in their effort to promote freedom and human rights in North Korea. We append the letter in full below: Dear Friends: Please find below a number of action items and events coming up for the promotion of the freedom, human rights and dignity […]
  • RSS Cankor: Human Factor

    • Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace in Korea by Erich Weingartner 3. Dezember 2013
      [This article was written for a discussion on "The Korean Peninsula: Towards an Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace" at the 10th General Assembly of the World Council of Churches, which took place in Busan, Republic of Korea, from 30 October to 8 November 2013.] The Korean War claimed millions of lives between 1950 […]
    • The Final Chapter 28. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to the last CanKor Report #350, dated 27 July 2013, the 60th Anniversary of the Armistice Agreement.  --CanKor] Dear Friends, Exactly 13 years after the first Ca […]
    • The Countdown is On 27. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #349, the penultimate issue.  --CanKor] Following the announcement that CanKor is coming to an end, we received numerous heartfelt expressions o […]
    • The End (of CanKor) is at Hand 26. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #348.  --CanKor] All good things must come to an end. But it seems that bad things tend to stick around a lot […]
  • RSS North Korea Tech

    • Chinese retailer denies involvement with drones found in South Korea 22. April 2014
      A Beijing-based drone retailer has denied having anything to do with two drones that were recently discovered in South Korea near the country’s border with the north. The company, China TranComm Technologies, sells the Sky-09P drone, which in images appears very similar to the drones that crashed in South Korea. The similarity between the drones found… Sourc […]
    • More on the Chinese Sky-09 drone 21. April 2014
      More photos have emerged of the Chinese Sky-09P drone that appears similar to at least one of the drones that was discovered crashed in South Korea. The new photos provide a clearer view of the underside of the drone and the slingshot launching system. The photos are published on the website of China Trancomm Technologies (北京中交通信科技有限公司), a… Source: North Kor […]
    • North Korea’s drones: Made in China? 19. April 2014
      A drone recovered by South Korea that the country suspects was on a spying mission from the north bears a close resemblance to one produced by a Chinese aerospace company. The drone was one of several discovered in the last month close to the inter-Korean border. The stubby craft was painted sky blue with a few… Source: North Korea Tech No related posts. […]
    • US State Dept. puts out call for North Korea projects 16. April 2014
      The U.S. Department of State’s Bureau of Democracy, Human Rights and Labor (DRL) put out a call Tuesday for projects aimed at human rights and democracy in North Korea. DRL will fund winning proposals with grants of up to $350,000 per organization and groups have until May 13, 2014, to complete and submit their proposals. Proposals can cover… Source: North K […]

Whatever happened to…CNC — Wurde die Wundertechnologie mit Kim Jong Il begraben?

Kennt ihr CNC? Wenn ihr in den letzten Jahren hin und wieder mal bei KCNA oder einem anderen nordkoreanischen Propagandaorgan mitgelesen habt, oder euch auch Bilder des großen Arirang-Festivals angeschaut habt, dann wurdet ihr sicherlich schonmal damit konfrontiert.

Und wenn ihr dann ein bisschen weitergelesen habt, dann wisst ihr auch, dass CNC für Computerized Numerical Control, also Computergestützte numerische Steuerung steht und dass diese Technologie der nordkoreanischen Wirtschaft früher oder später zum Durchbruch verhelfen wird. CNC wurde quasi zum Allheilmittel aller Probleme erhoben (und wenn man dieser, eher technischen Bewertung aus Südkorea glauben schenken darf, dann steht Nordkorea garnicht so schlecht da in diesem Bereich.). Es wurde viel darüber geschrieben, was es mit dieser leicht obskuren Vernarrtheit in diese Technologie (die sicherlich nicht ohne Nutzen für die Wirtschaftliche Entwicklung ist, aber eben auch nicht alleine für den Aufschwung sorgen kann) auf sich hat. Die meiner Meinung nach treffendste Analyse liefert Andrei Lankov, der solchen Technologiefetischismus in eine Traditionslinie stalinistischer Staaten stellt und das quasi als Eigenschaft solcher Staaten beschrieb, die sich aus den Bedürfnissen der jeweiligen Führer nach wirtschaftlichem Erfolg speiste, die den realen Entwicklungen entgegenlief. Hierfür nennt Lankov auch Nordkoreas CNC-Wahn als Beispiel.

CNC kaum noch in den Medien vertreten

Umso interessanter, dass sich die nordkoreanische Euphorie für CNC in den vergangenen Monaten merklich abgekühlt zu haben scheint. Um genauszusein wurde es in diesem Jahr erst zweimal im Zusammenhang mit den Erinnerungen an Kim Jong Ils Großtaten erwähnt und einmal im Neujahrseditorial (aber da auch recht lieblos im Vergleich zu den Vorjahren). Dagegen gab es in den letzten drei Monaten des Vorjahres allein 5 Unternehmensporträts, die sich auf CNC beriefen, daneben einige Nennungen von CNC bei Vor-Ort-Besichtigungen Kim Jong Ils (das kann man natürlich schlecht vergleichen, weil Kim Jong Un bisher kaum industrielle Anlagen besucht hat) und einige weitere Nennungen in Artikeln, so dass das Wort in dieser Zeit insgesamt 26 Mal erwähnt wurde. Besonders bemerkenswert finde ich dabei die Nennungen bei Unternehmensporträts, denn solche Porträts gab es auch in den letzten drei Monaten, nur dass man da nichts von CNC lesen konnte.

Zeichen deuten auf erkaltete Liebe zum Thema

Natürlich sind drei Monate noch nicht viel und daher würde ich das noch nicht als endgültigen Beleg dafür sehen, dass Pjöngjangs heiße Liebe für CNC plötzlich erkaltet ist. Ein Hinweis ist es trotzdem, genauso wie die lieblosere Behandlung des Themas im diesjährigen Neujahrseditorial. Dann bleibt nur noch die Frage: Wieso könnte das so sein. Bei denjenigen, die sich des Themas in der Zeit vor Kim Jong Ils Tod angenommen hatten, wurde häufiger darüber spekuliert, ob die CNC-Begeisterung von Kim Jong Un herrühren würde und das sozusagen einer seiner Beiträge zur Entwicklung des Landes sein könnte. In Lankovs Beitrag zu dem Thema findet sich jedoch auch eine andere Möglichkeit. Er schreibt, dass in Stalinistischen Ländern der Technikfetischismus von den Führern ausgeht, die versuchen das Scheitern der Wirtschaft durch eine neue Wundertechnologie zu verhindern.

Nicht nur die Liebe zu CNC wurde begraben…

So könnte man sagen, die Liebe des nordkoreanischen Regimes für CNC mag parallel mit ihrem heißesten Verfechter erkaltet (also jetzt wortwörtlich) sein. Möglicherweise hat das Regime das Wundermittel zur Wirtschaftsrettung (oder zumindest seine propagandistischen Auswüchse) zusammen mit Kim Jong Il beerdigt (scheinbar hat Kim Jong Il dem Regime hinsichtlich CNC nichts ins Stammbuch geschrieben. Im Gegensatz zu dem Satellitenstart). Dann wäre es jetzt an Kim Jong Un, eine neue allesrettende Technologie zu finden und zu verfechten. Oder man wendet sich in Pjöngjang etwas von solcher technologischer Obskurität ab und versucht mal realistische Auswege aus der wirtschaftlichen Misere. Auch das halte ich nicht für völlig unwahrscheinlich.

Kleine Relativierung

Ein kleines relativierendes Element habe ich noch, zu meinen CNC-Überlegungen. Natürlich wäre es auch möglich, dass man mit der neuen Führung neue wirtschaftliche Prioritäten gesetzt hat. Dann würde die kaum vorhandene Berichterstattung über CNC nichts mit einem geringeren Interesse an dem Thema zu tun haben, sondern nur damit, dass man sich für die Sektoren, in denen CNC genutzt wird, weniger interessiert. Das alles wird sich vermutlich über eine längere Beobachtungsperiode herausstellen. Also mal abwarten und schauen, ob CNC doch noch nicht propagandistisch tot ist.

About these ads

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 64 Followern an