• Partnerblog

    Deutschlands Agenda, das Debattenforum für deutsche Außenpolitik, in dem die Arbeit von Bundesregierung und Bundestag sowie aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen diskutiert werden.

    Wer am Diskurs v.a. bezüglich deutscher Außen- und Sicherheitspolitik interessiert ist, findet hier prominente Meinungen und Positionen aus Politik und Wissenschaft und kann darüber in angenehm sachlicher Umgebung diskutieren

    Das Blog wird betrieben von

  • Vielen Dank für

    • 319,695 Seitenaufrufe
  • Wo diskutiert wird (Letzte Kommentare)

  • Am Besten bewertet

  • RSS SINO-NK – Borderlands, Relations, History : 中朝关系报告

  • RSS North Korea: Witness to Transformation

    • North Korea by Night 2: Cities 24. April 2014
      In an earlier post, we reported on an initial effort to use luminosity to measure spatial patterns of economic activity in North Korea. As it turns out, we are not alone; see the interesting paper by Yong Suk Lee at Williams on the geographically uneven effects of sanctions. Because of the way the satellite data […]
    • Slave to the Blog: Tourism and Academic Exchange Edition 23. April 2014
      For any other country, an analysis of tourism and academic exchanges would hardly seem newsworthy. This blog has covered these activities in some detail because getting into and out of the country is not altogether straightforward. A relatively limited number of tour companies operate and there is the perennial question of whether tourism is or […]
    • “Only Weirdos Take Interest in Legislative Session” 22. April 2014
      North Korea has recently held a series of high-level political meetings: an “enlarged” meeting of the Central Military Commission (CMC, March 17), a Politburo meeting (April 8), which in turn preceded the first session of the 13th Supreme People’s Assembly (April 9) following SPA elections a month before. Drawing on informants inside the country, DailyNK […] […]
    • The Commission of Inquiry: The Arria Meeting 21. April 2014
      In an earlier post, we covered the complexities of the UN Security Council role in following up on the Commission of Inquiry report. The vetoes of China and Russia foreclose referral to the International Criminal Court or additional sanctions, as the report argues its findings warrant. Chinese and Russian views also constitute a hurdle to […]
  • RSS Cankor: Human Factor

    • Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace in Korea by Erich Weingartner 3. Dezember 2013
      [This article was written for a discussion on "The Korean Peninsula: Towards an Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace" at the 10th General Assembly of the World Council of Churches, which took place in Busan, Republic of Korea, from 30 October to 8 November 2013.] The Korean War claimed millions of lives between 1950 […]
    • The Final Chapter 28. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to the last CanKor Report #350, dated 27 July 2013, the 60th Anniversary of the Armistice Agreement.  --CanKor] Dear Friends, Exactly 13 years after the first Ca […]
    • The Countdown is On 27. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #349, the penultimate issue.  --CanKor] Following the announcement that CanKor is coming to an end, we received numerous heartfelt expressions o […]
    • The End (of CanKor) is at Hand 26. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #348.  --CanKor] All good things must come to an end. But it seems that bad things tend to stick around a lot […]
  • RSS North Korea Tech

    • YouTube terminates most popular North Korean channel 24. April 2014
      The most popular North Korea-related YouTube channel was deleted by the video website on Wednesday for copyright infringement. The Stimme Koreas channel had amassed around 15 million views for the hundreds of videos it hosted, ranking it above second-placed North Korea Today. It had attracted more than 12,000 subscribers but today all those subscribers saw w […]
    • Chinese retailer denies involvement with drones found in South Korea 22. April 2014
      A Beijing-based drone retailer has denied having anything to do with two drones that were recently discovered in South Korea near the country’s border with the north. The company, China TranComm Technologies, sells the Sky-09P drone, which in images appears very similar to the drones that crashed in South Korea. The similarity between the drones found… Sourc […]
    • More on the Chinese Sky-09 drone 21. April 2014
      More photos have emerged of the Chinese Sky-09P drone that appears similar to at least one of the drones that was discovered crashed in South Korea. The new photos provide a clearer view of the underside of the drone and the slingshot launching system. The photos are published on the website of China Trancomm Technologies (北京中交通信科技有限公司), a… Source: North Kor […]
    • North Korea’s drones: Made in China? 19. April 2014
      A drone recovered by South Korea that the country suspects was on a spying mission from the north bears a close resemblance to one produced by a Chinese aerospace company. The drone was one of several discovered in the last month close to the inter-Korean border. The stubby craft was painted sky blue with a few… Source: North Korea Tech No related posts. […]

A Quiet Opening. North Koreans in a Changing Media Environment — Spannende Studie zum Wandel des medialen Umfelds für die nordkoreanische Bevölkerung

Immernoch nicht viel Zeit, aber um euch auf einen interessanten Bericht hinzuweisen, der gestern veröffentlicht wurde, reicht es noch geradeso. “A Quiet Opening. North Koreans in a Changing Media Environment” befasst sich mit dem veränderten Zugang der nordkoreanischen Bevölkerung zu ausländischen Medien. Die Studie wurde von einem Informationsconsulting Unternehmen durchgeführt und von der US-Regierung bezahlt. Damit trägt man wohl der Annahme Rechnung, dass viele Kenner der Materie Nordkorea annehmen, dass durch eine erhöhte Medienpenetration langfristig ein Wandel in der nordkoreanischen Bevölkerung ausgelöst werden könnte.

Die üblichen methodischen Schwierigkeiten, aber ausgewogen und reflektiert

Ich habe die Studie bis jetzt nicht ganz gelesen, sondern nur die Findings und den methodischen Teil. Dabei hat mir sehr gut gefallen, dass die Autoren die Schwächen der Studie nicht verschweigen (Repräsentativität, Informationsquellen) und daher vor einer Überinterpretation warnen. Was ich gelesen habe klingt ausgewogen und durchdacht und macht nicht den Anschein, als habe man auf Teufel komm raus daran gearbeitet, das vorher definierte Ergebnis zu erhalten.

Aber wie gesagt, muss sich die Studie mit den Schwächen rumschlagen, die alle derartigen Arbeiten aufweisen. Es gibt eben nur die Flüchtlinge als direkte Informationsquellen. Und die stellen eben eine besondere Bevölkerungsgruppe dar, von der man nicht wirklich weiß, wie sehr sie mit den restlichen Nordkoreanern, die im Land bleiben zu vergleichen sind. Ihre Wahrnehmung des Landes, aus dem sie — oft unter Lebensgefahr — geflohen sind, könnte Einfluss auf die Erinnerungen und Ansichten haben und daher muss man damit immer vorsichtig sein. Aber wie gesagt, dass sprechen die Autoren auch sehr offen an und daher kann man ihnen keinen Strick daraus drehen, man kann ja nur mit den Infos arbeiten, die man hat.

Die Ergebnisse bestätigen bisherige Annahmen

Die Ergebnisse der Studie bestätigen weitgehend das, was man bisher häufig vermutet hat:

  • Der Zugang zu ausländischen Medien ist gestiegen und vor allem südkoreanische DVDs spielen eine Rolle.
  • Wer ein ausländisches Informationsmedium nutzt, versucht Zugangn zu weiteren zu bekommen.
  • Es besteht ein Zusammenhang zwischen dem Zugang zu ausländischen Medien und der Sicht auf das Ausland.
  • Wer mehr Zugang hat sieht das Ausland positiver, was quer zur nordkoreanischen Staatspropaganda läuft.
  • Je einflussreicher (und damit wohl auch materiell reicher jemand ist) desto einfacher ist der Zugang zu ausländischen Medien.
  • Innerhalb der Bevölkerung spielt Mundpropaganda als Informationsmittel immernoch eine entscheidende Rolle.

Zugang zu Informationen langfristig ein Katalysator für Wandel

Die Autoren sehen in diesen Entwicklungen und daraus resultierenden einen möglichen Kern von so etwas wie einer Zivilgesellschaft, wobei dieser Weg noch weit ist. Insgesamt sei aber nicht zu erwarten, dass der erweiterte Zugang kurzfristig zu Veränderungen führe. Allerdings sei auch nicht zu erwarten, dass das Regime nochmal einen Damm gegen den Informationsfluss errichten können würde. Daher seien langfristig Veränderungen durchaus zu erwarten.

Naja, klingt soweit für mich alles schlüssig und ich werde mir das definitiv in den nächsten Tagen mal genauer anschauen, wenn ich wieder mehr Zeit habe. Solange müsst ihr aber natürlich nicht warten. Hier gehts zur druckfrischen Studie

About these ads

2 Antworten

  1. So ganz schlüssig finde ich das mit der Mundpropaganda nicht, schließlich läuft man jederzeit gefahr verraten zu werden ( in den Erschienen Büchern, gehen die Autoren teilweise soweit….das viele noch nichtmal mehr der eigenen Familie vertrauen ).

    • Ich glaube es kommt drauf an, was man darunter versteht. Ich denke da geht es nicht oder nur begrenzt um regimekritsche bzw. -feindliche Dinge sondern eher um unverfängliche und eher allgemeine Infos. Zum Beispiel den Lebensstandard in China, oder die Wahrnehmung Nordkoreas dort. Da besteht wohl eine Grauzone, in der man nicht von direkt feindlichen Infos sprechen kann, die Infos können aber gleichzeitig Prozesse auslösen, die eine Veränderung der Wahrnehmung bei den Leuten auslöst, die das hören.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 64 Followern an