• Partnerblog

    Deutschlands Agenda, das Debattenforum für deutsche Außenpolitik, in dem die Arbeit von Bundesregierung und Bundestag sowie aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen diskutiert werden.

    Wer am Diskurs v.a. bezüglich deutscher Außen- und Sicherheitspolitik interessiert ist, findet hier prominente Meinungen und Positionen aus Politik und Wissenschaft und kann darüber in angenehm sachlicher Umgebung diskutieren

    Das Blog wird betrieben von

  • Vielen Dank für

    • 319,576 Seitenaufrufe
  • Wo diskutiert wird (Letzte Kommentare)

  • Am Besten bewertet

  • RSS SINO-NK – Borderlands, Relations, History : 中朝关系报告

  • RSS North Korea: Witness to Transformation

    • Slave to the Blog: Tourism and Academic Exchange Edition 23. April 2014
      For any other country, an analysis of tourism and academic exchanges would hardly seem newsworthy. This blog has covered these activities in some detail because getting into and out of the country is not altogether straightforward. A relatively limited number of tour companies operate and there is the perennial question of whether tourism is or […]
    • “Only Weirdos Take Interest in Legislative Session” 22. April 2014
      North Korea has recently held a series of high-level political meetings: an “enlarged” meeting of the Central Military Commission (CMC, March 17), a Politburo meeting (April 8), which in turn preceded the first session of the 13th Supreme People’s Assembly (April 9) following SPA elections a month before. Drawing on informants inside the country, DailyNK […] […]
    • The Commission of Inquiry: The Arria Meeting 21. April 2014
      In an earlier post, we covered the complexities of the UN Security Council role in following up on the Commission of Inquiry report. The vetoes of China and Russia foreclose referral to the International Criminal Court or additional sanctions, as the report argues its findings warrant. Chinese and Russian views also constitute a hurdle to […]
    • A Recap of This Week’s Events 19. April 2014
      For those of you not able to make the two excellent events on North Korea at Brookings earlier this week, we offer a recap and links here. First, C-SPAN has provided video coverage of Monday’s Human Rights in North Korea: An Address by Michael Kirby, in which Justice Kirby presents the findings and recommendations of the Commission of Inquiry on […]
  • RSS Cankor: Human Factor

    • Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace in Korea by Erich Weingartner 3. Dezember 2013
      [This article was written for a discussion on "The Korean Peninsula: Towards an Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace" at the 10th General Assembly of the World Council of Churches, which took place in Busan, Republic of Korea, from 30 October to 8 November 2013.] The Korean War claimed millions of lives between 1950 […]
    • The Final Chapter 28. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to the last CanKor Report #350, dated 27 July 2013, the 60th Anniversary of the Armistice Agreement.  --CanKor] Dear Friends, Exactly 13 years after the first Ca […]
    • The Countdown is On 27. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #349, the penultimate issue.  --CanKor] Following the announcement that CanKor is coming to an end, we received numerous heartfelt expressions o […]
    • The End (of CanKor) is at Hand 26. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #348.  --CanKor] All good things must come to an end. But it seems that bad things tend to stick around a lot […]
  • RSS North Korea Tech

    • Chinese retailer denies involvement with drones found in South Korea 22. April 2014
      A Beijing-based drone retailer has denied having anything to do with two drones that were recently discovered in South Korea near the country’s border with the north. The company, China TranComm Technologies, sells the Sky-09P drone, which in images appears very similar to the drones that crashed in South Korea. The similarity between the drones found… Sourc […]
    • More on the Chinese Sky-09 drone 21. April 2014
      More photos have emerged of the Chinese Sky-09P drone that appears similar to at least one of the drones that was discovered crashed in South Korea. The new photos provide a clearer view of the underside of the drone and the slingshot launching system. The photos are published on the website of China Trancomm Technologies (北京中交通信科技有限公司), a… Source: North Kor […]
    • North Korea’s drones: Made in China? 19. April 2014
      A drone recovered by South Korea that the country suspects was on a spying mission from the north bears a close resemblance to one produced by a Chinese aerospace company. The drone was one of several discovered in the last month close to the inter-Korean border. The stubby craft was painted sky blue with a few… Source: North Korea Tech No related posts. […]
    • US State Dept. puts out call for North Korea projects 16. April 2014
      The U.S. Department of State’s Bureau of Democracy, Human Rights and Labor (DRL) put out a call Tuesday for projects aimed at human rights and democracy in North Korea. DRL will fund winning proposals with grants of up to $350,000 per organization and groups have until May 13, 2014, to complete and submit their proposals. Proposals can cover… Source: North K […]

Politik vs Wirtschaft: Aminex zieht sich aus Ölexploration in Nordkorea zurück

Knapp zwei Jahre ist es her, da berichtete ich über einen Öl-Explorationsdeal, den das irische Unternehmen Aminex mit den nordkoreanischen Behörden geschlossen hat. Danach durfte eine Tochterfirma von Aminex, die Korex Ltd. die zur Hälfte im Besitz von Chosun Energy Pte Ltd. (zu den beiden letzteren Unternehmen konnte ich keine vernünftigen Infos finde) ist und auch von dort aus gemangt wird, in einem Gebiet von 50.000 Quadratkilometern vor der nordkoreanischen Ostküste nach Öllagerstätten suchen. Seit der Deal geschlossen worden war, hörte man allerdings nicht mehr wirklich viel davon.

Aminex: Von Optimismus mit frustriertem Unterton zu…

Mitte letzten Jahres klangen die Aussagen des Unternehmens zur Unternehmung in Nordkorea noch recht optimistisch, wenn auch mit kritischen Untertönen:

evaluation has so far only reached the desk-top stage. This is a long-term project which is likely to come fully to fruition in a more favourable political climate. Whereas politics have improved and then deteriorated several times during the long period that Korex has been evaluating the DPRK’s potential and negotiating with its officials, the geology remains a constant and gives cause for great optimism.

[die Bewertung hat bisher nur das "Desktop-Stadium" [meint Auswertung existierender Daten "am Schreibtisch"] erreicht. Dies ist ein langfristiges Projekt, das vermutlich bei einem politisch positiveren Klima Früchte tragen. Während sich die politische Situation während der langen Zeit, in der Korex das Potential der DVRK evaluiert und mit den Offiziellen vor Ort verhandelt hat, mehrfach verbessert und dann wieder verschlechtert hat, bleibt die Geologie unverändert und gibt großen Anlass für Optimismus.]

Ein kleines bisschen Frustration klang da aber auch schon mit, denn die Geologie wird vermutlich in ein paar hundert Jahren immernoch ungefähr gleich sein, aber ob diese Aussicht den Aktionären von Aminex reichen würde, das musste sich die Konzernführung wohl überlegen.

…Frustration ohne Optimismus

Hat sie gemacht und die Konsequenzen gezogen. Vielleicht war es der jüngste Raketentest, der die Unternehmensführung davon überzeugte, dass man auch in den nächsten Jahren nicht vom Schreibtisch auf die hohe See kommen würde und der dazu geführt hat, dass man sich für einen klaren Schnitt entschied. Jedenfalls gab Aminex anlässlich der Stellungnahme zum ersten Quartal 2012 bekannt:

Due to the volatile and unpredictable politics of the area Aminex has concluded that it is in the best interests of shareholders for the Company to withdraw from the Korean exploration programme and not participate in seismic acquisition.

[Aufgrund der volatilen und unvorhersagbaren politischen Bedingungen in diesem Gebiet, hat Aminex beschlossen, dass es im besten Interesse der Aktionäre des Unternehmens ist, sich aus dem Koreanischen Explorationsprogramm zurückzuziehen und nicht an seismischen Erkundungen teilzunehmen.]

Klingt also, als sei ein Ölboom in Nordkorea bis auf weiteres nicht zu erwarten. Aber wer braucht schon Öl, wenn er seine Fahrzeugflotte ebensogut mit hocheffizienten Holzvergasern betreiben kann…

Nordkoreanischer LKW mit Holzvergaser

Funktionieren doch blenden die Holzvergaser. Man braucht halt nur immer ein paar Leute auf der Ladefläche, die permanent nachfeuern. (Foto: Joseph A. Ferris III unter CC Lizenz Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0))

Zielkonflikt: (Innen-)politik vs wirtschaftliche Entwicklung

Auch hier zeigt sich wieder der altbekannte Zielkonflikt zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und anderen politischen Zielen, vor allem wohl interner Stabilisierung. Bei staatlichen Akteuren kann die Führung in Pjöngjang ja möglicherweise noch auf Verständnis für politische Argumente hoffen. Aber wenn man nach privatwirtschaftlichen Investoren sucht, dann muss man damit rechnen, dass sie sich rein an den Marktchancen orientieren. Und die werden in Nordkorea immer wieder durch das außenpolitische Agieren des Landes verhagelt, bzw. unberechenbar. Wenn sich sogar Unternehmen aus dem Land zurückziehen, die mit relativ geringen Investitionen im Geschäft sind, dann wirft das meiner Meinung nach einen sehr dunklen Schatten auf die Bemühungen, internationale Investoren (jenseits von China) vor allem für die Sonderwirtschaftszonen im Norden zu gewinnen. Denn diese potentiellen Investoren haben im Gegensatz zu Aminex bisher ja noch garkein Geld investiert und daher dürfte die Bewertung mitunter noch negativer ausfallen, vor allem wenn die Investition größer ausfallen würde.

Wo ein Wille ist, ist eben nicht immer ein Weg

Es ist zwar nur ein kleines Beispiel, aber auch hier zeigt sich wieder, dass es für Nordkorea ein sehr schwerer und steiniger Weg werden wird, die internationalen Investitionen in seine Wirtschaft breiter zu streuen und damit die immer ausgeprägter werdende Abhängigkeit von China zu mindern, wenn die Führung in Pjöngjang gleichzeitig nicht bereit ist, eine gemäßigtere außenpolitische Linie einzuschlagen. Man steht sich beim Thema wirtschaftlicher Entwicklung also weiter selbst im Weg. Und in diesem Fall würde ich dem alten Sprichwort wiedersprechen, nach dem man einen solchen findet, wenn nur der Wille da ist.

Ressourcen-Fluch erfolgreich vermieden!

Aber wer weiß, vielleicht hat sich die Führung in Pjöngjang ja auch genauso wie Marcus Noland über den “Ressourcen-Fluch” Gedanken gemacht und verbucht es nun als Erfolg, dass das systemische Risiko, dass mit der Ausbeutung vieler Ressourcen verbunden ist, zumindest hinsichtlich möglicher Erdölfunde frühzeitig und nachhaltig abgewendet werden konnte. Denn wo nicht gesucht wird, da wird auch nicht gefunden und nichts gefördert…

About these ads

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 64 Followern an