• Partnerblog

    Deutschlands Agenda, das Debattenforum für deutsche Außenpolitik, in dem die Arbeit von Bundesregierung und Bundestag sowie aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen diskutiert werden.

    Wer am Diskurs v.a. bezüglich deutscher Außen- und Sicherheitspolitik interessiert ist, findet hier prominente Meinungen und Positionen aus Politik und Wissenschaft und kann darüber in angenehm sachlicher Umgebung diskutieren

    Das Blog wird betrieben von

  • Vielen Dank für

    • 337,141 Seitenaufrufe
  • Wo diskutiert wird (Letzte Kommentare)

  • Am Besten bewertet

  • RSS SINO-NK – Borderlands, Relations, History : 中朝关系报告

    • Hagiography of the Kims and the Childhood of Saints: Kim Jong-il 12. August 2014
      Christopher Richardson examines the mythological narrative of Kim Jong-il's genesis, uncovering the carefully constructed combination of religion, half-truths, and state propaganda.
    • Saenuri Party Triumphant: #Shigak no. 10 10. August 2014
      The latest Shigak recaps the crucial July 30 by-elections and discusses what the Saenuri Party's electoral victory means for South Korean politics going forward. Additional stories covered include: Korea's rising immigrant population, issues of national identity, and the fate of private high schools, among others.
    • “Victory Day,” the Canonization of Kim Jong-il, and North Korean Succession Politics 2. August 2014
      Why did the North Korean commemorations of the July 27, 1953 Armistice dwell so heavily on Kim Jong-il, who was just a child during the Korean War? Adam Cathcart investigates how shifting histories in Pyongyang are laying the groundwork for ongoing succession narratives for the present leader.
    • Chosun Ilbo Surveys 100 North Koreans 28. Juli 2014
      The results of a recent survey conducted by Chosun Ilbo of visa-holding North Koreans in the Sino-North Korean borderlands offer a rare, if imperfect, glimpse of domestic public opinion in the DPRK. Christopher Green analyzes the findings.
  • RSS North Korea: Witness to Transformation

    • STTB: Mailing it in from the Beach Edition 19. August 2014
      Jim Hage is an accomplished runner, a nice guy, and a complete obsessive. He’s been running every day for more than 30 years and has covered more than 100,000(!) miles during this streak. I learned how to say “wind chill” in French from an anecdote about arriving late one night in Montreal in the dead […]
    • North Korean Refugees in China: Sometimes it’s Better to be Lucky than Good 15. August 2014
      In the last few weeks a spate of stories have emerged involving North Korean refugees in China and the people who may (or may not) be assisting them. Sorting out truth from fiction, systematic policy from ad hoc decisions by local officials, and signaling from fundamental policy shifts is no easy thing. Time to triangulate. […]
    • STTB: This Week in Tourism and Fake Propaganda 15. August 2014
      If you haven’t already seen it, “Enter Pyongyang” – a slick time-lapse video made in collaboration with Koryo Tours that shoots you through the North Korean capital – has made a big splash in news outlets and social media; at the time of this writing it has received 2.6 million views. In terms of technical […]
    • The (non-) Embargo 14. August 2014
      Has a Chinese oil embargo delivered a devastating blow to the North Korean economy? Probably not. There has been some hubbub over China’s alleged de-facto oil embargo to North Korea; according to the Global Post, Chinese trade data has shown no crude exports to North Korea in the first six months of this year. China has […]
  • RSS Cankor: Human Factor

    • Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace in Korea by Erich Weingartner 3. Dezember 2013
      [This article was written for a discussion on "The Korean Peninsula: Towards an Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace" at the 10th General Assembly of the World Council of Churches, which took place in Busan, Republic of Korea, from 30 October to 8 November 2013.] The Korean War claimed millions of lives between 1950 […]
    • The Final Chapter 28. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to the last CanKor Report #350, dated 27 July 2013, the 60th Anniversary of the Armistice Agreement.  --CanKor] Dear Friends, Exactly 13 years after the first Ca […]
    • The Countdown is On 27. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #349, the penultimate issue.  --CanKor] Following the announcement that CanKor is coming to an end, we received numerous heartfelt expressions o […]
    • The End (of CanKor) is at Hand 26. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #348.  --CanKor] All good things must come to an end. But it seems that bad things tend to stick around a lot […]
  • RSS North Korea Tech

    • KCTV updates its evening news graphics 19. August 2014
      North Korea’s main evening news bulletin has a new look. Korean Central Television has updated the opening sequence of the 8pm evening news program for the first time since September 2012. The new graphics begin with a map of the world, zooming into the DPRK and then a wall of clips from the station’s news… Source: North Korea Tech Related posts: AP expands […]
    • “Hack North Korea” focuses Silicon Valley on information flow 4. August 2014
      A hackathon that aimed to find new ways to get information in, out and around North Korea took place over the weekend in San Francisco. The event, called “Hack North Korea,” was organized by New York-based charity Human Rights Foundation and brought together programmers, human rights campaigners and defectors. Several teams spent the weekend working on ideas […]
    • Who’s using North Korean airspace? 1. August 2014
      Last week I wrote about the U.S. Federal Aviation Administration’s regulations on U.S. carriers or aircraft using North Korean airspace. They prohibit flight in most of the skies controlled by Pyongyang but allow it — with caution — in a portion east of 132 degrees East latitude. The ban is in place because of North… Source: North Korea Tech Related posts: W […]
    • World risks becoming “numb” to North Korean missile tests, says US admiral 31. Juli 2014
      The top U.S. commander in the Pacific region says he’s worried that North Korea’s continued missile tests are helping establish them as something that’s normal. Speaking during a news conference at The Pentagon on Tuesday, Admiral Sam Locklear, commander of the U.S. Pacific Command, said he was concerned that the international community was becoming “numb” t […]

Rason als regionaler Logistikknoten? — China gründet “international cooperation demonstration zone” in Hunchun

Über die beiden Sonderwirtschaftszonen Nordkoreas im Nordosten und Nordwesten des Landes habe ich ja in letzter Zeit einiges geschrieben. Vor allem die Zone in Rason ist für die Nachbarn Nordkoreas aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage interessant. Insgesamt verfügt die Region um den Tumen über vielfältige nicht ausgeschöpfte Potentiale. Um diese nutzbar zu machen wurde bereits Anfang der 1990er Jahre unter Federführung des UN Entwicklungsprogramms (UNDP) das Tumen River Area Development Programme, das später in Greater Tumen Initiative (GTI) umbenannt wurde, ins Leben gerufen. (Hier gehts zur Homepage der Initiative. Hier findet ihr eine schon etwas ältere (2001), aber nichtsdestotrotz lesenswerte Dissertation zu dem Projekt und hier einen sehr viel kürzere Überblick aus der gleichen Zeit und vom selben Autor. Hier findet ihr die Materialsammlung von North Korean Economy Watch zum Thema.)

Zu den Gründerstaaten gehörten neben Nordkorea noch Russland, China und die Mongolei. Südkorea und Japan hatten einen Beobachterstatus inne. Die Initiative hatte die Ausschöpfung der wirtschaftlichen Potentiale zum Ziel u.a. durch eine stärkere touristische Nutzung, den Ausbau von Infrastruktur und die Schaffung von Sonderwirtschaftszonen, die beim Gewinnen von Investoren helfen sollen.

Dornröschenschlaf und…

Allerdings zog sich Nordkorea 2009 aus der Initiative zurück, scheint aber soweit ich das verstehe auf Arbeitsebene nicht wirklich außen vor zu sein. Irgendwie ist Nordkorea ja, wenn auch ein kleiner, so doch ein entscheidender Baustein für die Entwicklung der Region. Insgesamt muss zur GTI gesagt werden, dass sie ihre bisherige Geschichte in einer Art Dornröschenschlaf verbracht hat. Scheinbar nahmen die Partner es bisher nicht wirklich ernst, die regionale Entwicklung voranzutreiben und so existierten die Pläne zur Entwicklung des Gebiets oft nur auf dem Papier. Das könnte sich nun langsam zu ändern beginnen. Chinesische und russische Infrastrukturprojekte führen zu einer stärkeren verkehrlichen Integration der Region und dass Pjöngjang in Rason einiges tut, um seinen Teil des Gebiets zu entwickeln ist ja bekannt. Außerdem wird dort auch der Hafen aufgerüstet, was unerlässlich ist, wenn er der Region als Handels- und Logistikknoten dienen soll (dem kommt für die Entwicklung eine Art Schlüsselstellung zu, denn wer will schon in der Gegend für den Weltmarkt produzieren, wenn er nicht ganzjährig sicher sein kann, dass die Ware schnell aufs Schiff kommt.).

…Frühlingserwachen?

Nun scheint auch China nachzuziehen. Im April hat die Regierung beschlossen, in der Stadt Hunchun eine “international cooperation demonstration zone” auszuweisen. In dem 90 Quadratkilometer großen Gelände sollen bessere steuerliche Bedingungen herrschen, es soll besondere finanzielle Unterstützung und eine Fachkräfteförderung geben. Außerdem soll von dort aus die Visavergabe in Richtung Nordkorea erleichtert werden (zu touristischen Zwecken). Auch infrastrukturell soll die Zone besser in die Region und an de Rest von China angebunden werden, u.a. durch den Bau von neuen Bahnstrecken und dem Ausbau von Flughäfen.

Potentiale sind vorhanden und die China und Russland wollen Entwicklung. Nur,…

Diese jüngsten Entwicklungen zeigen erneut, dass auch China, neben Russland an einer Entwicklung der Region interessiert und zu Investitionen in diese Entwicklung bereit ist. Das bietet gute Chancen, nicht nur für eine weitergehende wirtschaftliche Integration dieser bisher recht wenig erschlossenen Region, sondern auch für eine stärkere Integration Nordkoreas in die Region. Dabei bietet gerade die Form des GTI die Möglichkeit, sich einer allzu einseitigen Abhängigkeit von China zu entziehen, zumindest wenn die anderen Partner gleichberechtigt im Boot bleiben.

…will Pjöngjang auch?

Ich hoffe, dass man in Pjöngjang diese Chance sieht und sich nicht permanent als “Free-rider” darauf verlässt, dass Rason für die Entwicklung der Region eine Schlüsselrolle spielt. Denn einige Akteure in diesem Spiel sind sehr pragmatisch und werden sich im Zweifel andere Wege zum Pazifik suchen. Eine Rückkehr zur GTI und eine konstruktive Mitarbeit dort wäre daher sicherlich langfristig positiv für die Entwicklung Rasons und darüber hinaus.

About these ads

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 63 Followern an