• Partnerblog

    Deutschlands Agenda, das Debattenforum für deutsche Außenpolitik, in dem die Arbeit von Bundesregierung und Bundestag sowie aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen diskutiert werden.

    Wer am Diskurs v.a. bezüglich deutscher Außen- und Sicherheitspolitik interessiert ist, findet hier prominente Meinungen und Positionen aus Politik und Wissenschaft und kann darüber in angenehm sachlicher Umgebung diskutieren

    Das Blog wird betrieben von

  • Vielen Dank für

    • 333,608 Seitenaufrufe
  • Wo diskutiert wird (Letzte Kommentare)

  • Am Besten bewertet

  • RSS SINO-NK – Borderlands, Relations, History : 中朝关系报告

    • Yongusil 42: OCIS, North Korea, Institutional Socialization, and the UNFCC 19. Juli 2014
      A panel from the recent Oceanic Conference on International Studies at the University of Melbourne addressed the thematic and theoretical crossroads at which the United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) process, North Korean socialization within its institutional framework, and a consideration of climate change from a "Relative Gai […]
    • A Pragmatic Approach to Collapsing the Regime: A Critique 15. Juli 2014
      In a June 16 op-ed in the New York Times, Sue Mi Terry promoted expediting the end of the North Korean regime. The piece energized analyst Michael Bassett to respond.
    • Xi in Seoul and History Textbook Wars: #Shigak no. 08 7. Juli 2014
      The latest issue of Shigak follows several significant developments in South Korea’s foreign and domestic affairs, including Xi's visit to Seoul and the Abe administration's reivew of the 1993 "Kono Statement." Other pertinent issues, including textbook wars and domestic political battles, are covered in this issue.
    • Pain in Pyongyang: Ma+20 in Beijing vs Xi+200 in Seoul 27. Juni 2014
      Revelations of Ma Won-chun visiting Beijing came two weeks after it took place. What are we to make of the fact that the news finally emerged on the same day as Xi Jinping's visit to South Korea was officially confirmed? This article has been amended.
  • RSS North Korea: Witness to Transformation

    • Russia Update 21. Juli 2014
      As the international community grapples with the eastern Ukraine, we return to a theme we have followed more closely since the Park-Putin summit of last fall: the “Russian pivot” to Asia. The most significant economic development in this vein was undoubtedly the Gazprom deal with China. But we have also noted a succession of initiatives […]
    • Refugee Testimony: “I am a North Korean Millennial” 18. Juli 2014
      Direct refugee testimony remains one of the most important sources of information on North Korea; in the past we have provided links to a number of presentations including TED Talks from Hyeonseo Lee and Joseph Kim. We now have a new entry from Yeonmi Park. Born in Hyesan in 1993, Park has seen both sides […]
    • South Korean Aid: Trying Again 17. Juli 2014
      This blog has followed the twists and turns of Park Geun Hye’s Trustpolitik, most recently in the reformulation in her Dresden speech. An ongoing issue is how aid will be used to smooth any North-South political process. Most of the Dresden promises were prospective, offering large-scale aid commitments were North Korea to change course. However, […]
    • Japan’s Constitutional Re-Interpretation II: The Domestic Front 16. Juli 2014
      Last week, we ran a post on how North Korean threats were used by Prime Minister Abe to justify his re-interpretation of the Article IX constraints on Japan’s pursuit of collective self-defense (CSD). Today, we probe the domestic politics of the Abe government’s reinterpretation by looking at public opinion data. Although there is some variation […]
  • RSS Cankor: Human Factor

    • Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace in Korea by Erich Weingartner 3. Dezember 2013
      [This article was written for a discussion on "The Korean Peninsula: Towards an Ecumenical Accompaniment for Building Justice and Peace" at the 10th General Assembly of the World Council of Churches, which took place in Busan, Republic of Korea, from 30 October to 8 November 2013.] The Korean War claimed millions of lives between 1950 […]
    • The Final Chapter 28. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to the last CanKor Report #350, dated 27 July 2013, the 60th Anniversary of the Armistice Agreement.  --CanKor] Dear Friends, Exactly 13 years after the first Ca […]
    • The Countdown is On 27. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #349, the penultimate issue.  --CanKor] Following the announcement that CanKor is coming to an end, we received numerous heartfelt expressions o […]
    • The End (of CanKor) is at Hand 26. August 2013
      [In order to bring up-to-date our website readers who are not CanKor Report subscribers, we are posting the introductions of the last three issues for your information. Here follows the introduction to CanKor Report #348.  --CanKor] All good things must come to an end. But it seems that bad things tend to stick around a lot […]
  • RSS North Korea Tech

    • Pyongyang’s cooking website finally appears 18. Juli 2014
      A North Korean cooking website has appeared on the Internet more than two years after it was first reported to have launched. The website of the Korean Association of Cooks offers hundreds of recipes in addition to an introduction to restaurants in North Korea and details of the cooking association. State media first reported on its… Source: North Korea Tech […]
    • Hackathon aims to harness Silicon Valley smarts on North Korea 17. Juli 2014
      A “hackathon” planned for August aims to harness the technical prowess of Silicon Valley in coming up with new ways to get information safely into North Korea. “Hack North Korea” will take place in San Francisco and has been organized by The Human Rights Foundation, a New York-based group that earlier this year helped sent USB thumb… Source: North Korea Tech […]
    • US, others complain to ICAO over North Korean missile launches 16. Juli 2014
      The United States and several other nations have written to the International Civil Aviation Organization (ICAO) over North Korea’s failure to notify it of missile launches. Over the past couple of weeks, short and medium-range missile have been fired by North Korea into the sea to the east of the country on a handful of occasions. Each launch took place wit […]
    • Impact studies to begin on additional US interceptor sites 15. Juli 2014
      A U.S. interceptor missile system designed to deter and defend against missiles from North Korea and other nations will take a step forward this week when the U.S. Missile Defense Agency kicks off work on environmental impact statements on four proposed sites. On Wednesday, the MDA is expected to publish a notice informing residents in nearby neighborhoods o […]

“Alles auf Reform”: Warum sich unsere Medien von ihren Wirtschaftsreformspekulationen nicht abbringen lassen und weshalb das ganz egal ist, weil am Ende nur die Zeugen Jehovas lachen

Am Montag hatte ich euch ja kurz auf die ungewöhnliche Sitzung der Obersten Volksversammlung Nordkoreas und die damit verbundenen Erwartungen hinsichtlich richtungsweisender ordnungspolitischer Entscheidungen hingewiesen. Dass ich seitdem nicht mehr gebloggt habe, hat nicht nur damit zu tun, dass ich schlecht Zeit hatte, sondern auch damit, dass die getroffenen Entscheidungen nicht so spektakulär waren, dass ich dafür etwas meiner knappen Zeit geopfert hätte.

Oberste Volksversammlung mit unspektakulären Entscheidungen

Um sie kurz zu nennen (im Detail könnt ihr sie hier nachlesen, oder in den Kommentaren des vorherigen Artikels zum Thema (danke C.R.)): Die Schulpflicht wird um ein Jahr auf zwölf Jahre verlängert, wobei angeblich das gewonnene Jahr nicht für eine verstärkte ideologische sondern eine bessere fachliche Bildung genutzt werden soll. Außerdem gab es einige relativ unspektakuläre Personalentscheidungen. Am interessantesten fand ich dabei, den Namen Kwak Pom-gi. Der hat mir irgendwie im Ohr geklingelt.

Alles auf Reform!

Ich habe aber am Montag noch auf etwas anderes aufmerksam gemacht. Nämlich, dass in Phasen der Unsicherheit Spekulationen gerne ins Kraut schössen und das ein “Informant” von Reuters eventuell einfach mal sein Glück im Spekulationsgeschäft versucht habe. Der Informant lag, wie wir jetzt wissen, daneben. Es wurde keine spektakuläre Landwirtschaftsreform, sondern eine mäßig aufregende Bildungsreform verkündet. Dumm nur, dass eigentlich fast alle Medien schon auf den “Juchhu-Die Reformen kommen”-Zug aufgesprungen waren und irgendwas von den Reformen geschrieben hatten, die am nächsten Tag verkündet werden sollten.

Was Medien tun können, wenn sie daneben tippen

Und was macht man, wenn man eine Prognose abgibt, die sich dann nicht bewahrheitet? Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Man schweigt einfach zu dem Thema und hofft, dass die Leser solchen Kram so schnell wieder vergessen, wie sie ihn gelesen haben.
  • Man gibt zu, dass man danebenlag und versucht aus dem eigenen Fehler Lehren zu ziehen.
  • Man macht einfach weiter, als wäre nichts gewesen und zaubert einfach einen neuen Informanten aus dem Hut, der die gleichen Reformen für einen späteren Termin ankündigt. Dabei hofft man wohl, dass die Leser nicht zwischen “morgen” und “nächsten Monat” unterscheiden können.

Die letzte Option klingt ziemlich blöd, während mir die zweite grundsätzlich souverän vorkäme. Deshalb wurde die zweite Option auch von keinem Medium gezogen, während sich die letzte großer Beliebtheit erfreute. Oder wie würdet ihr den folgenden Teasertext interpretieren?

Das kommunistische Nordkorea experimentiert offenbar mit Wirtschaftsreformen. Besonders die Landwirtschaft will sich Machthaber Kim Jong-un vornehmen.

“Offenbar” ist nur, dass am Vortag dieselben Reformschritte im selben Medium für den Folgetag verkündet worden waren und zwar unter fast derselben Überschrift. Aber vielleicht hatte da einer schon einen Artikel fertiggeschrieben und wollte den jetzt nicht so mirnichtsdirnichts in den Papierkorb verschieben. Sei’s drum. Ist doch auch irgendwie ne feine Sache. Man muss die Artikelüberschrift nur geringfügig modifizieren, kann den Inhalt teilweise übernehmen und braucht dann nur ein Datum, das ein bisschen weiter Weg ist. Entweder wurden bis dahin dann die Reformen verkündet, oder die blöden Leser haben den ganzen Kram dann endgültig verloren.

Chancen für Tipperfolg bleiben gut: Veränderungen in Nordkorea

Zu vermerken bleibt aber auch, dass die Spekulanten nach wie vor gute Chancen haben, irgendwann mal richtig zu liegen. Darauf deuten zum Beispiel sehr interessante Aussagen von Rüdiger Frank hin, der nach der Heimkehr von seinem jüngsten Trip nach Nordkorea von rapiden Veränderungen spricht (die sogar ihn ein bisschen überraschen zu scheinen). Und naja, die unbekannten Informanten von Reuters und Daily NK in allen Ehren, aber da finde ich das, was Frank so sagt irgendwie tragfähiger. Zwar kommen in seinen Berichten keine Termine vor, dafür wird daraus aber ein Wandel sichtbar, der schon im Gang zu sein scheint. Naja, aber wer mag, der kann eben auch auf die Informanten hoffen.

Nordkorea ein schwieriges Spekulationsobjekt

Allerdings sollte festgehalten bleiben, dass es gerade im Fall Nordkorea garnicht so Ohne ist, auf irgendwelche Entwicklungen zu spekulieren und dahingehende Prognosen abzugeben. Es sei daran erinnert, dass einige Wissenschaftler sich schon zum Tode Kim Jong Ils in die Fall begeben haben, das Ende Nordkoreas für irgendeine absehbare Zeit zu verkünden und seitdem nurnoch damit beschäftigt sind, den Termin des Endes nach Hinten zu verlegen. Aber das alles ist natürlich nichts gegen die armen Zeugen Jehovas, die alle paar Jahre mit dem nicht eintretenden Harmageddon zu kämpfen haben.

Harmageddon oder Wirtschaftsreform? Egal! – Am Ende lachen die Zeugen Jehovas…

Naja, warten wir einfach ab, was zuerst kommt, der Weltuntergang, die Wirtschaftsreformen in Nordkorea oder das Ende des Landes. Ich habe da ziemlich konkrete Vorstellungen und glaube, die Zeugen Jehovas werden erstmal wesentlich enttäuschter sein, als unsere Medien (wie das langfristig aussieht wage ich dagegen nicht vorherzusagen, denn wenn während des Harmageddon die Seelen aller möglichen Redakteure brennend in die Unterwelt fahren, habe sie von ihrem Tipperfolg mit Nordkorea auch nichts mehr). Die Zeiten bleiben auf jeden Fall interessant…

About these ads

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 64 Followern an