Ein Strauß voll Buntes VII: Bunte Nordkorea-Blog-Weltreise

Hm, ich war heute im Geschäft, um mir ein paar schöne Blümchen zu organisieren, weil der Herbst jetzt definitiv da ist und die Balkonkästen eines Updates bedürfen. Dabei fiel mir ein, dass auch auf meinem Blog langsam wieder ein buntes Update notwendig wird. In  letzter Zeit bin ich nämlich über mehrere interessante Blogs gestolpert, die ich eurer Aufmerksamkeit nicht vorenthalten möchte.

Die anderen Sträuße, die ich bisher gebunden habe, findet ihr mit einem Klick auf die Blumen.

Von ihrer inhaltlichen Ausrichtung wie ihrer geographischen Herkunft und sogar, was die genutzten Sprachen angeht sind sie dieses Mal sehr divers, so dass ich das Ganze mit Fug und Recht als Strauß voll Buntes verkaufen kann.

Australien

Meiner Aufmerksamkeit allzulange entgangen ist das Blog von Benjamin Habib. Der Australier Lehrt an der La Trobe University in Melbourne und einer seiner Interessenschwerpunkte liegt auf Nordkorea. Daher schreibt er auf dem Blog auch öfter mal was zu  Nordkorea und das auch gelegentlich mit erfrischenden Foki. Darüber hinaus spricht mir das, was er in seinem “about” über den Hintergrund und die Idee seines Blogs schreibt (Erkenntnisse über die akademische Sphäre hinaus vermitteln und auch mal Ideen und Interessen nachgehen, die nicht im Zentrum ihres akademischen Interesses stehen) so sehr aus der Seele, dass er sich allein dadurch schon einen Link verdient hat. Toll wäre es, wenn man in Deutschland auch irgendwann mal mehr Blogs dieser Art finden würde. Wenigstens werden erste Schritte in diese Richtung gemacht, wie zum Beispiel mit dem Bretterblog, allerdings wird es noch lange dauern, bis sich das zu einem breiten Phänomen entwickelt, wie diese sehr spannende kleine Erhebung des Bretterblogs unter Akademikern erkennen lässt. Ach, ich schweife ab, aber immer nur auf den Teller glotzen wird ja hin und wieder langweilig, vielleicht hat ja der eine oder andere Lust über den Rand zu gucken…

Schweiz

Nicht gerade neu, aber auch nur hin und wieder mit Nordkoreabeiträgen, ist das ISN Blog des International Relations and Security Network der ETH Zürich. Das Blog hat wie der Name International Relations and Security Network schon vermuten lässt, einen sehr breiten, man könnte sagen, “globalen” Fokus. Allerdings waren in der letzten Zeit öfter mal interessante Artikel zu Nordkorea darunter. Daher hier der Hinweis, dass man so ungefähr einmal im Monat oder alle zwei Monate was interessantes zu Nordkorea findet.

USofA

Nach Australien und der Schweiz, wäre jetzt mal ein Blick über den Atlantik angebracht. Das Blog “For now we see through a mirror, darkly… – An exploration of North Korean and American history, society, and culture” weckt ja schon mit seinem Titel relativ hohe Erwartungen und bisher kann ich noch nicht so genau sagen, ob es dem Autor gelingen wird, dem nachzukommen. Er ist noch in der Findungsphase seines Blogs und es gibt noch nicht so viele  Beiträge, aber was ich bisher so gesehen habe, ist schonmal einigermaßen vielversprechend. So übersetzt und erklärt der Autor beispielsweise nordkoreanisches Liedgut, ich hoffe, dass der Autor Spaß ab Bloggen findet und das Blog weiterführt.

Finnland

Auch das nächste Blog ist noch ziemlich frisch und wie ich finde vielversprechend. Auch bei Koreanology beschäftigt sich der Autor eher mit kulturell historischen Aspekten beider Koreas. Er lehrt an der Universität von Helsinki koreanische Geschichte und Kultur und scheint auch Filme über Korea zu machen. Bis jetzt sind erst fünf Beiträge erschienen, aber die weisen in so verschiedene und in Blogs bisher wenig beackert Richtungen, dass das Blog eine echte Bereicherung werden könnte.

USA

Hm, und weil ich gerade schon mit dem Thema Film angefangen habe, mache ich wieder einen Satz über den großen Teich und weise euch auf ein Blog hin, von dem ich ehrlich gesagt nicht so genau weiß, was ich davon halten soll. “Land of Kim” ist eine Art Fundraisingblog, aber mit Mehrwert für den Leser. Die Autoren sind dabei einen Dokumentarfilm über Nordkorea zu drehen und das Blog ist Teil der Kampagne, das notwendige Kleingeld dafür einzusammeln. Im Blog schreibt das Team immer mal wieder was zu Dingen, die ihnen vermutlich im Rahmen der Filmproduktion, zu der ziemlich viele Experteninterviews mit Kennern der Materie gehören, ein- oder aufgefallen ist, nicht ohne auch darauf hinzuweisen, dass noch ein bisschen Geld gebraucht wird. Das ist aber durchaus legitim, denn die Inhalte, die sich zwar häufig, aber nicht immer um Menschenrechte drehen, bieten immer mal wieder interessante neue Ideen.

Frankreich/Polen

Bisher waren wir ja nur geografisch, aber nicht sprachlich international. Das ändert sich jetzt, denn warum soll ich nicht auch mal was für die Frankophonen unter uns verlinken. Nicolas Levi betreibt seit ungefähr einem halben Jahr das Blog Péninsule Coréenne. Er bloggt sehr regelmäßig zu aktuellen politischen Entwicklungen und analysiert und kommentiert diese teils ausführlich (inhaltlich ist sein Blog meinem nicht so unähnlich, aber sein Fokus auf politischem ist vielleicht noch etwas größer). Levi betreibt sowas wie eine Ein-Mann-Beratungs-und-Think-Tank-Firma, klingt alles nicht schlecht. Zugutekommt ihm bei seinen Analysen vermutlich auch, dass er neben der französischen auch die polnische Staatsbürgerschaft hat und scheinbar ganz gute Kontakte in die akademische Sphäre Osteuropas hat (was analytisch andere Impulse bringen kann (zum Beispiel hat er scheinbar ganz gute Informationen zu dem selten diskutierten Thema nordkoreanischer Arbeiter in osteuropäischen Staaten).

Schweden

Naja und wer es sprachlich noch ein bisschen weiter weg als französisch will, der kann sich ja mal am Nordkoreablogg des Svenska Dagbladet versuchen. Ich kann leider kein schwedisch und deshalb auch nicht wirklich was zu dem Blog sagen. Aber wenn ich nicht aus dem Kontext herausgelesen hätte, dass das Blog inhaltlich gut zu sein scheint, dann seit versichert, hätte ich das hier nicht verlinkt. Vielleicht kann ja zufällig einer von euch die Sprache und etwas mehr dazu sagen, ansonsten, naja, eben nicht.

Polen

Naja und wer glaubt, man wäre völlig ahnungslos, wenn es darum geht sich zu erschließen, was so in einem schwedischen  Text steht, der sollte sich mal an polnischen Texten versuchen. Ich tue das hin und wieder trotzdem, denn manchmal hat Northkorea.pl was, mir sonst nicht auffallen würde. Soweit ich das überblicke werden auf der Seite hauptsächlich Neuigkeiten gesammelt. Habe eben mal die Probe aufs Exempel gemacht und — siehe da — direkt eine Neuigkeit gefunden, die mir vorher nicht bekannt war. Hm, einfacher wäre es, wenn ich polnisch spräche, aber vielleicht tut das ja einer von euch.

 

So, das war‘s dann mal für heute. Wie immer schließe ich mit dem Hinweis, dass ich die Blogs in den nächsten Tagen der entsprechenden Linkliste hinzufügen werde und dass ihr da eine ungleich größere Auswahl von Links zu spannenden Blogs finden könnt.

6 Antworten

  1. Als Blumen hätte ich aber ein Bild von Kimilsungien oder Kimjongilien genommen.Würde doch passen.

    Wann gibts eigentlich die ersten Kimjongunien?

    • Sobald ich Kimilsungien auf dem Balkon stehen habe, werde ich die als Motiv nehmen (ich fürchte die Kimjongilien werden demnächst ein bisschen außer Mode kommen) das verspreche ich…
      Vielleicht wird Kim Jong Un so mordern sein, dass er auf eine eigene Blume verzichtet. Vielleicht wird er stattdessen seinem spaßigen Gemüt entsprechend das vergnüglichste neue Vergnügungsgerät in den vielen neuen Freizeitparks nach sich benennen lassen…

      • ^^

        Dann können sich die Koreaner ja schon auf die Fahrt mit dem Kimjongun-O-Lator freuen…

        • Ich hab mir eben auch schon überlegt, wie das Ding heißen würde und was es können könnte. War mir ein bisschen unschlüssig, aber es müsste was dynamisches und gleichzeitig gemütliches sein…

    • Die Welthungerhilfe sollte in ihrem Kartoffelprojekt eine neue Kartoffelsorte “KimJongUnia” züchten. Die wird dann selbstredend überall im Land angebaut und das Thema Hunger ist ganz schnell vom Tisch.

  2. Thank you for kind words about my blog in this article, I appreciate your positive feedback!
    Ben Habib

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 66 Followern an