Freie Beitragsseite


Ich habe mal ein kleines Experiment vor, von dem ich nicht so genau weiß, ob es Sinn macht oder nicht, aber wenn ich es nicht ausprobiere, werde ich es auch nie herausfinden. Es geht darum, dass einige von euch ja öfter mal Sachen wissen, finden oder auch suchen, die ich hier nicht unbedingt abdecke. Manche machen mich öfter mal per Mail oder per Kommentar auf Verschiedenes aufmerksam, aber ich kann nicht immer alles verarbeiten, was ich eigentlich sehr schade finde. Daher habe ich mir überlegt, dass man die Kommentarfunktion ja grundsätzlich auch als eine Art kleines Forum nutzen könnte.

Ich werde also diese Seite nicht mit Inhalten füllen, sondern das euch überlassen. Die Themen sind frei und jeder der möchte kann hier Fundstücke, Ideen, Fragen oder Anmerkungen im Zusammenhang mit Nordkorea posten und diskutieren. So seid ihr weniger abhängig (seid ihr ja eh nicht, aber man überlegt ja schon öfter mal „Passt das jetzt?“) von den Sachen die ich wichtig finde und könnt thematisieren was euch wichtig ist, oder was ihr meint, was für andere interessant wäre.

Wie immer die kleine Einschränkung: Ich will nicht, dass hier so ein unglaublicher Stuss verzapft wird, wie z.B. im Forum von Spiegel Online. Wenn ihr also glaubt, dass die Amerikaner südkoreanische Schiffe versenken, wahrscheinlich mit der Hilfe Israels, um so HAARP einsetzen zu können und die Weltherrschaft endgültig an sich zu reißen (ihr wisst was ich meine!), dann tut mir und euch den Gefallen, spart euch die Energie und postet euren quatsch anderswo.

Ansonsten würde es mich freuen, wenn es hier ein bisschen Diskussion oder was auch immer abseits von meinen Pfaden und meiner Meinung gäbe. Ist wie gesagt ein Experiment. Wenn ich merke, dass ihr da keine Lust drauf habt, dann mach ich die Seite eben wieder weg. Achja, ich glaube ich werde mich dann auch sehr zurückhalten und mich nur einklinken, wenn ich wirklich was zu sagen habe. Wir werden sehen, also los jetzt…

385 Antworten

  1. 2014: Bisher ein sehr schlechtes Jahr für Nordkorea-Info Blog Leser.

    • Gibt es Prognosen für eine Besserung?

      • Ich hoffe das in den nächsten Monaten auf eine regelmäßigere Basis zu stellen. Aber ich bin nych wie vor auch offen für interessierte Mitblogger, die Lust haben sich kooperativ und perspektivisch auch gleichberechtigt an dem Projekt zu beteiligen.

        • Naja, es wird schwierig jemanden zu finden der an dein Fachwissen herankommt und sich deshalb merklich von der 0815 Berichterstattung in den Mainstream Medien unterscheidet. Das schreckt wohl den einen oder anderen potentiellen Blogger ab ;-)

    • Dem stimme ich zu. Ich versuche mich in meinen geänderten Rahmenbedingungen zurechtzufinden und das fällt mir bisher schwer. Es tut mir leid für alle, die sich ein Stück weit auf mich verlassen, aber ich muss im Moment dem, der mich bezahlt einen großteil meiner Zeit zur Verfügung stellen und kann nicht mehr wie bisher mal eben nen halben Tag oder zumindest eine Stunde in einen Runden Blogeintrag investieren. Aber ich versuch nach wie vor da einen Weg zu finden. Bis dahin: Sorry, dass es so still ist hier!

  2. Zwischen Nordkorea und Russland werden sprichwörtlich, und auch im übertragenen Sinne, Brücken geschlagen.

    http://world.kbs.co.kr/german/event/nkorea_nuclear/news_01_detail.htm?No=37670

    Es sieht gut aus für NK.Soviel Spielraum zwischen Russland und China hatte man in Pjöngjang seit dem Untergang der Sowjetunion nicht mehr.

  3. gibt mal wieder eine aktuellere Doku über Nordkorea vom ZDF. Fand sie sehr gut, zwar keine wirklich neuen Infos m.E. aber mal neuere Aufnahmen: https://www.youtube.com/watch?v=yc4gPNcMcgg.

    Gerade auch bei Spiegel.de endeckt, sehr tolle Fotos:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fotos-aus-nordkorea-von-dem-franzosen-eric-lafforgue-aus-toulouse-a-968701.html

    Falls jemand den Youtube Kanal “StimmeKoreas” noch nicht kennt, sehr interessante Nordkorea (Propaganda) Videos vom Staats-TV.

  4. DPRK Filmprogramm in Köln ( Allerweltskino ) vom 15. – 18.05.2014
    An jedem Abend mit drei Filmen ab 18 bzw. 18:30uhr.

  5. Was haltet Ihr von den Spekulationen, in NK hätte ggf. einen geheimen Staatsstreich gegeben und die Kim Familie dient nur noch als Galionsfigur?
    Die wahren machthaber sollen in der Abteilung für Organisation und Anleitung.
    Quelle: http://www.dw.de/wer-hat-die-macht-in-nordkorea/a-17507337

  6. Hier ist die Dokumentation über die Situation der Menschenrechte in der Demokratischen Volksrepublik Korea der VN-Untersuchungskomission jetzt online: http://www.ohchr.org/EN/HRBodies/HRC/CoIDPRK/Pages/ReportoftheCommissionofInquiryDPRK.aspx . Es wird eine Zeit dauern, bis ich mich durch die über 300 Seite gewühlt habe, vor allem, weil ich momentan neben dem Blog ein paar andere Projekte vorantreibe (das Schlimmste firmiert unter Projektnamen “Umzug”). Mit dem Bericht legt die UN den bisher umfassendsten und auf den ersten Blick wohl auch vertrauenswürdigsten Bericht zur Menschenrechtslage in Nordkorea vor. Mehr als 200 Seiten braucht dabei allein die Darstellung der Verstöße gegen Gedanken- und Meinungsfreiheit;
    Diskriminierung auf Basis von Kaste (Songbun), Behinderung und Geschlecht einschließlich der Freiheit das Land zu verlassen;
    Verstöße gegen das Recht auf Nahrung und damit verbunden auf Leben; Willkürliche Verhaftung, Folter, Exekutionen, Verschwindenlassen und politische Gefangenenlager;
    Verschwindenlassen von Menschen aus anderen Ländern einschließlich Entführung
    30 Seiten lang werden dann nochmal die Konkreten Verstöße gegen die Menschlichkeit aufgeführt.
    In der Folge verlangt der Bericht, die Hauptverantwortlichen für die Verbrechen, darunter auch Kim Jong Un durch die Internationale Gemeinschaft vor Gericht zur Verantwortung zu ziehen.
    Außerdem werden strukturelle Reformen der nordkoreanischen Sicherheitsorgane und des Wirtschaftssystem verlangt, um die Beendigung der Verbrechen sicherzustellen.
    Außerdem verlangt der Bericht von der Internationalen Gemeinschaft ihre “Responsibility to Protect” wahrzunehmen und in diesem Rahmen auch zu Maßnahmen des Sicherheitsrates zu greifen.
    Naja, soviel vorab, ihr hört sicherlich noch mehr darüber von mir, sobald ich die Zeit zur detaillierten Analyse finde.

  7. Drei Termine zum Vormerken:
    22.01. Geisa, Vortrag mit Hartmut Koschyk: http://pointalpha.com/veranstaltungen/korea-und-der-kalte-krieg
    12.02. Hamburg: GIGA-Forum mit Rüdiger Frank und James Hoare (ex britischer Botschafter in Pjöngjang): http://www.oav.de/aktuelles/termine/termin/a/5149/tbpid/18/
    19.02. Berlin: Veranstaltung von EAHRNK zu Menschenrechten in Nordkorea (da folgt bald mehr Info). Alles einen Besuch wert, wenn man gerade in der Nähe ist oder Zeit hat…

  8. Nordkorea und China streiten wegen Kupfermine – Artikel hier:http://world.kbs.co.kr/german/news/news_IK_detail.htm?No=47971&id=IK

    Auch diese Info ist sehr interessant.
    Wenn man jetzt schon die Verträge mit dem wichtigsten Handelspartner China nach Gutdünken aussetzt und einmal ausgehandelte Vertragsbedingungen mal wieder neu verhandeln will, dann sagt doch das etwas über die Rechtslage bezüglich Geschäften mit NK aus.
    Auf dieser Basis werden ausländische Investoren wohl in Scharen ins Land strömen.
    Was denken sich die dort Herrschenden eigentlich? Sind die von ihrem, dem Volk suggerierenden, gottähnlichen Status am Ende schon selbst überzeugt?

    • Die Chinesischen Unternehmen hatten jedenfalls schon lange unter nordkoreanischer Willkühr zu leiden, was vielleicht auch mit Korruption etc zu tun haben mag.
      Was deine Einschätzung zum Investitionsklima angeht, was ja auch die Orascom-Verwicklungen zeigen: Da stimme ich dir zu.

  9. Getreu dem Lied von Herbert Grönemeyer “Kinder an die Macht” ist wohl die neue Personalie in NK zu verstehen?
    Laut Mitteilung diverser Medien (u.a. hier: http://de.ria.ru/politics/20140114/267639894.html) soll die Schwester von Jong Un, Kim Yeo Jung die Leitung diverser Unternehmungen übernommen haben, die vorher dem gestürzten Jang Song Thaek unterstanden und die ein Teil der Geldquellen des Familienunternehmens Kim sind.

    • Danke für den Hinweis. Kann mir gut vorstellen, dass Kim weiter auf die Familie setzt (Jang war ja nicht sein Blut). Allerdings klingen die Quellen für diese Story ein bisschen windig. Wir werden sehen, was man weiter über die Rolle seiner Schwester hört…

  10. Der “Trash zum Donnerstag”

  11. first north korean punkband!
    gulagbeach.bandcamp.com
    fb.com/gulagbeach

  12. hier ein Bericht vom DAAD

    http://www.daad-magazin.de/25221/index.html

  13. Ein Artikel bei NK-News über die deutschen Nordkorea-Nazis. Ben, mit dem ich im Vorfeld des Artikels Kontakt hatte, war so nett mich ausgiebig zu zitieren und auf das Blog zu verweisen: http://www.nknews.org/2013/12/the-german-neo-nazi-fascination-with-north-korea/

  14. Reaktor Yongbyon wieder angefahren?
    http://38north.org/2013/09/yongbyon091113/

  15. Ich hab keine Ahnung, wie man in diesem Blog ein neues Thema eröffnet- aber diese Nachricht halte ich für sehr erwähnenswert:
    Eine 5-köpfige Motorradgruppe aus Neuseeland ist vor kurzem über die nordkoreanisch-russische Grenze nach NK eingereist, und am 29.08. über die entmilitarisierte Zone zwischen Nordkorea und Südkorea wieder ausgereist.
    Die Truppe hat eine Prima-Webseite und einen Blog mit ersten Informationen:

    http://worldbybike.com/2006/10/20/photo-gallery-kimchi-kiwis-in-korea/nggallery/korea/To%20the%20DMZ/korea/To%20the%20DMZ/

    sowie Weiteres unter Nknews

    http://www.nknews.org/2013/08/new-zealand-couple-successfully-motorcycle-across-dmz/
    und:

    • Hey markant,

      danke für den Hinweis und die Links, ich war in den letzten Wochen ein bisschen beschäftigt und konnte deswegen nur “Kernentwicklungen” im Auge behalten und diese schönen Randnotizen sind fast komplett aus meinem Sichtfeld verschwunden. Ich hoffe, das wird jetzt wieder bessser und bedanke mich dafür, dass du sozusagen meinen Job gemacht und die spannenden Links hier verbreitet hast.

      P.S. Habe ich Dich in der Vergangenheit öfter mal wo anders gelesen?

      • Jap- ich habe auf NK-Info auch gern gepostet- mit viel Spaß und voller Elan-aber leider leider…. es hat nicht sollen sein.

  16. Nordkorea hat das Zeug dazu dauerhaft zu bestehen. Die neue “BRD” ist das Beispiel womit man dies untermauern kann. Knapp vierzig Jahre Souveränität und die 1988 Kriese hat es benötigt um die DDR zu bezwingen. Um es zu erwähnen, nicht fiskalisch, allein durch Propaganda. Die DDR war 1990 Schuldenfrei(Quelle: Bundesbank 1998, Abschlussbericht der DDR) Der “OSSI” hat sich seiner Reichtümer berauben lassen. Wohl bemerkt, der grosse Teil der Industrie, der Landwirtschaft war Staatseigentum! Somit das Eigentum der Bürger! Das unverantwortliche Schuldgeld- System, die mediale Verblendung wurde der DDR, dem staatstragendem Menschen zum Verhängnis. Nach der “Wende” hatte jeder “OSSI” 4000€ Staats- Schulden. Der Nordkoreaner ist sich seiner Situation bewusst. Er weiss nur dass was Wir verdienen, können Wir ausgeben. Ein interessantes Land!

    • Auf die “Reichtümer” die in NK in Volkes Hand sind wird der normale Bürger dort wohl verzichten können.
      Ich erwähne nur die “grauenhafte Infrastruktur”, die uneffiziente Landwirtschaft, die Atombomben und Raketen, die menschenverachtende NK Armee, die ihren Rekruten 10 Jahre Wehrpflicht unter schei… Bedingungen abverlangt, die baumlose Landschaft (da alles Brennbare schon abgholst), die zerfallen Wohnsilos in den Städten, wo das Wasser es nicht bis in den letzen Stock schafft, die schrottreifen LKW mit Holzvergaser, die Straflager für Andersdenkende und für die Verbrecher, die nur dieses Paradies verlassen wollen. Das nicht vorhandene Internet ohne Verbindung zum Rest der Welt, werden die natürlich sich auch nicht nehmen lassen, genausowenig, wie die leeren Regale in den Geschäften und die tolle medizinische Versorgung in den Krankenhäusern ohne Geräte und Medikamente und sonstigen Hilfsmitteln. Die allgegenwärtige Strom- und Wärmeknappheit will ich auch noch erwähnen.

      Als ehemaliger DDR Bürger möchte ich nur noch hinzufügen, Ja es ist nicht alles Gold was glänzt und in der jetzigen BRD gibt es sehr viele Ungerechtigkeiten, aber ich kann versichern, von den Menschen aus der ehemaligen DDR, die ich kenne, will kaum Jemand die alte DDR wieder haben!

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 63 Followern an