Ein Strauß voll Buntes (IX)


Mir sind in den letzten  Tagen irgendwie ein paar Dinge untergekommen, auf die ich euch gerne aufmerksam machen möchte. Ist zwar nicht übermäßig viel, aber reicht für ein kleines aber feines Frühlingssträußchen. Also gibt es heute nochmal seit längerem nochmal einen Strauß voll Buntes.

Blumen

Zu meinen anderen bunten Sträußen kommt ihr mit einem Klick auf das Bild.

Als erstes ist mir ein tolles Angebot aufgefallen, dass leider nur einige Landeszentralen für politische Bildung den Einwohnern ihrer Bundesländer machen. Für Bürger Hamburgs, Brandenburgs und Sachsens gibt es nämlich das Buch “Flucht aus Lager 14″ von Blaine Harden, das als Vorlage zu dem Kinofilm diente, der im vergangenen Jahr hier lief, quasi umsonst. Maximal muss man die Portogebühren bezahlen. Das ist ein Angebot, das man kaum ausschlagen kann, wenn man sich für das Thema auch nur annähernd interessiert. Wer noch etwas mehr zu dem Buch wissen will, kann sich diese Rezension mal anschauen.

Dann bin ich noch über eine ziemlich frische Nordkorea-Bibliografie des GIGA in Hamburg gestoßen, die einen feinen und aktuellen Überblick über die Literatur zum Thema “Nordkorea – Politisches System, Ideologie und die Familie Kim” bietet, wobei die Auswahl relativ weit gefasst ist. Wer auf der Suche nach aktueller Literatur ist oder einfach nur wissen will, was es so gibt, der sollte sich das mal anschauen.

Wenn man nach alten Bildern aus Nordkorea bzw. mit Nordkoreabezug sucht, dann gibt es in diesen beiden Digitalarchiven einiges zu finden. Das Bundesarchiv hat einige Propagandaposter aus der DDR, auf denen es um Solidarität mit den Koreanern geht (u.a. mit dem Slogan “Korea den Koreanern und Deutschland den Deutschen“), Bildern von Nordkoreanern, die in der DDR forschten oder arbeiteten und auch von  Staatsbesuchen, zum Beispiel dem Kim Il Sungs. Die Deutsche Digitale Bibliothek hat eine große Zahl weiterer Fotos seit 1950. Die zeigen einerseits Kinder, die nach dem Koreakrieg in der DDR aufgenommen wurden, aber auch Fotos aus Nordkorea vor allem aus den frühen 1980er Jahren sind dabei und vor allem die finde ich durchaus spannend.

Zum Schluss noch ein Termin, den ihr euch vormerken könnt, wenn ihr mögt. Am 11. und 12. Oktober diesen Jahres richtet die Hessische Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit der Point Alpha Stiftung das Seminar “Die Deutsche Wiedervereinigung — Ein Modell für Korea?” aus. Das Thema klingt nicht uninteressant, aber bis jetzt gibt es auch nicht viel mehr Infos. Aber wenn dort interessante Leute sprechen, dann kann das ne spannende Veranstaltung werden. Ich behalte das im Auge und sage Bescheid, wenn es mehr Informationen dazu gibt.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 63 Followern an