„Nordkorea“ von Christoph Moeskes günstig bei der bpb

Eigentlich bin ich ja komplett nichtkomerziell und so, also zumindest hier im Blog. Und um Bücher kümmere ich mich auch nicht, also zumindest hier im Blog. Heute will ich aber mal ne Ausnahme machen, weil es von der Bundeszentrale für politische Bildung das Buch „Nordkorea“ von Christoph Moeskes für vier Euro zu erwerben gibt (und die vier Euro sind ja wohl auch eher vor nem symbolischen, bzw. Materialkostenhintergrund zu sehen, als vor nem kommerziellen). Der Klappentext hört sich eigentlich recht interessant an. Keine trockene wissenschaftliche Abhandlung, aber auch kein subjektiver Bericht aus nur einer Perspektive:

Das Bild Nordkoreas in der Welt schwankt zwischen Groteske und Schrecken. Ein sozialistischer Staat mit dynastischer Erbfolge, Personenkult und Massenaufmärschen. Ein totalitäres Regime, das an Atomwaffen arbeitet, geheime Straflager unterhält und nicht in der Lage ist, seine Bevölkerung zu ernähren. Ein Land wie aus der Zeit gefallen, beängstigend und bizarr. Die Menschen leben unter ungewöhnlichen Bedingungen. Sich ein Bild von ihrem Alltag zu machen, ist durch die extreme Abschottung der Bevölkerung für Fremde schwierig. In diesem Buch geben Besucherinnen und Besucher, die als Touristinnen, Journalisten, humanitäre Helferinnen, Geschäftsleute, Künstlerinnen oder Politiker nach Nordkorea kamen, seltene Einblicke in ein rätselhaftes Land.

 Habs noch nicht gelesen, aber eben bestellt. Vom Klappentext hörts sich so an, als wärs dasselbe wie „Nordkorea: Einblicke in ein rätselhaftes Land“, nur halt unter anderem Namen und Preis veröffentlicht. Da sich die Kundenrezensionen für dieses Buch (auf Amaozon) durchweg gut anhören, glaub ich nicht, dass vier Euro ne Fehlinvestition sind.

3 Antworten

  1. Das Buch ”Nordkorea: Einblicke in ein rätselhaftes Land” ist wirklich sehr lesenswert, genau wie „Läuft die Uhr ab? : die Systemstabilität der Demokratischen Volksrepublik Korea in vergleichender Perspektive“ von Tobias Dondelinger ;D

    • Hm, ich kann das leider nicht genau beurteilen, da ich mich nur mit einem von Beiden eingehend befasst habe😉

      • Ich weiß😉, zumindest, dass Du Dich mit dem letztgenannten Buch ausführlicher befasst hast😉

        ”Nordkorea: Einblicke in ein rätselhaftes Land” und „Im Dienste des Diktators“ sind weniger analytisch, wissenschaftliche Werke, doch gerade diese menschlichen Einblicke eröffnen einem eine ganz neue Sichtweise. Einzig der Wahrheitsgehalt bleibt bei persönlichen Berichten natürlich fraglich. Andererseits gibt es keine verlässliche Quelle für Zahlen und Fakten über Nordkorea, so dass einem nur die Auswertung vieler unterschiedlicher Quellen bleibt, um sich einen Eindruck verschaffen zu können. Insbesondere diese beiden Bücher vermitteln Einsteigern den Eindruck, denn man auch nach Analyse vieler Quellen erhält.

        In Moeskes Buch war, soweit ich mich erinnere, auch ein Beitrag des Firmeninhabers, der deutschen Firma, die das nordkoreanische Intranet betreibt. Du erwähntest mal, dass Dich dieser Umstand interessiert😉

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s