Im Norden nichts Neues: Das Gezerre um die Wiederaufnahme der Sechs-Parteien-Gespräche geht weiter

Das diplomatische Gezerre das schon in den letzten Wochen die Beziehungen zwischen Süd- und Nordkorea geprägt hatte, geht weiter. Dabei bleibt es weiterhin kompliziert, die Übersicht zwischen all den Angeboten, Gesprächen und Provokationen, nicht zu verlieren. Was am Ende dabei rauskommen wird ist kaum vorherzusagen, jedoch macht die Gemengelage deutlich, dass beide Seiten grundsätzlich daran interessiert sind, die Situation zu verändern und zu positiven Ergebnissen zu kommen. Nur die Bedingungen zu denen das geschehen soll sind umstritten. Um ein bisschen mehr Klarheit in die Ganze Verwirrung zu bringen, will ich in aller Kürze auflisten, was es in den Vergangenen Tagen so an Initiativen, Angeboten und eben Provokationen gab.

Südkorea: Position bezogen und abwartet

Meiner Meinung nach ergibt das ganze ein recht klares Bild. Südkorea weicht nicht von seinem Standpunkt ab. Es will sich keine Konzessionen für eine Rückkehr Nordkoreas abpressen lassen und scheint von den nordkoreanischen Provokationen nicht beeindruckt. Gleichzeitig will es aber die Gespräche auf niedriger Ebene aufrechterhalten, wobei es sich jedoch auch hier als harter Verhandlungspartner erweist. Die recht selbstbewusst Forderung nach höherrangigen Gesprächspartnern im Zusammenhang mit dem Tourismusprojekt kann einerseits als Provokation gesehen werden (welcher Staat lässt sich schon gerne  von einem anderen Staat vorschreiben, wen er als Vertreter zu Verhandlungen entsendet?), andererseits zeigen sie aber auch, dass man auch hier nicht willens ist, Gespräche ohne Aussicht auf substantielle Ergebnisse zu führen.

Die USA: Fest an der Seite des Bündnispartners

Die Kommentare die aus den USA kamen, können einerseits  als Versuch gesehen werden, Südkorea in seinem Vorgehen den Rücken zu stärken, da sie zeigen, dass man nicht mit eigenen Initiativen aus der gemeinsamen Position ausscheren wird. Andererseits sind sie aber auch ein deutliches Zeichen an Pjöngjang, dass es nicht darauf hoffen kann, einen Keil zwischen die USA und Südkorea zu treiben.

Nordkorea: Guter Rat ist teuer

Nordkorea scheint in dieser Situation noch nach der richtigen Strategie zu suchen. Alle bisherigen Provokationen haben nicht gefruchtet, bzw. haben noch nicht einmal zu einer irgendwie gearteten Änderung der Situation geführt. Weitere Provokationen, ähnlich den Vorangegangenen scheinen wenig vielversprechend. Daher scheint Nordkorea nun vor einer kurzfristigen Richtungsentscheidung zu stehen. Entweder man versucht mit Hilfe anders gearteter Provokationen zu einem Erfolg zu kommen, oder man lenkt zähneknirschend ein und kehrt in der Hoffnung zu den Sechs-Parteien-Gesprächen zurück, in diesem Rahmen gute Ergebnisse erzielen zu können. Allerdings sind auch hier die Erfolgsaussichten vermutlich eher gering, zieht man das zurzeit hervorragend koordinierte Vorgehen der USA und Südkoreas in Betracht. Ein wenig Dynamik könnte jedoch China in die Sache bringen.

China: Die Wildcard im Spiel

China klagt zurzeit recht selbstbewusst über die Waffenlieferungen der USA an das, von China als abtrünnige Provinz angesehene Taiwan. Im Zuge dieses Streits sind in den vergangenen Tagen recht scharfe Worte über den Pazifik gehallt. Nordkorea könnte auf einen etwas längeren diplomatischen Konflikt hoffen, in dessen Verlauf sich China wieder deutlicher auf die Seite Nordkoreas stellen könnte. Allerdings ist auch dies keine langfristig erstrebenswerte Lösung, da man hierdurch noch weiter unter chinesischen Einfluss geraten könnte.

Nordkorea ist am Zug

Wie gesagt, recht kompliziert die Gemengelage gerade. Wie es aussieht liegt der Ball aber wieder im Feld Nordkoreas. Die andere Seite hat Angebote gemacht, seinen Standpunkt recht deutlich definiert und es gibt nicht das geringste Zeichen, dass man bereit ist von diesem abzuweichen. Also kommt es nun darauf an, welchen Weg Nordkorea wählen wird.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s