Schiff mit nordkoreanischer Crew von somalischen Piraten freigelassen

Ich hab mich ja vor ein paar Wochen mit nordkoreanischen Schiffen im weiteren Sinne beschäftigt, die vom derzeit wohl berühmtesten Wirtschaftszweig Somalias betroffen waren. Der Piraterie. Scheinbar ist nun ein solches Schiff, die MV Theresia VIII, ein Chemietanker der unter der Flagge der Virgin Inseln fuhr und von einem singapurischen Unternehmen betrieben wurde, gegen Zahlung eines Lösegeldes von 3,5 Millionen US Dollar freigekommen. Nordkoreanisch im weiteren Sinne ist das Schiff, das sich seit dem November letzten Jahres in der Hand der Piraten befand, weil die 28 köpfige Besatzung aus Nordkorea kommt (Dass das eigentlich nicht besonders „nordkoreanisch“ ist, hindert manche Medien aber nicht daran, das Schiff in seiner Gesamtheit als „nordkoreanisches Schiff“ zu deklarieren). Während der Kaperung war der Kapitän der Theresa ums Leben gekommen. Ob auch er aus Nordkorea stammt bleibt unklar.

Aber wer weiß, vielleicht konnte die Crew während ihres Aufenthaltes bei den Piraten ja Geschäftskontakte schließen. Schließlich haben beide Seiten etwas, das die jeweils Andere braucht. Die Piraten Geld und die Nordkoreaner, also nicht die Crew aber ihr geliebter Führer, Waffen.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s