Interview zur wirtschaftlichen Entwicklung und Zukunft Nordkoreas im Eurasischen Magazin

In der jüngsten Ausgabe des Eurasischen Magazins, einer Netzzeitschrift die es sich zum Ziel gesetzt hat, dass Bewusstsein um den und das Zusammenwachsen des eurasischen Kontinents zu stärken, ist ein lesenswertes Interview erschienen. Hans Günther Hilpert von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), einem der renommiertesten deutschsprachigen Think Tanks im Bereich der internationalen Beziehungen, spricht über die wirtschaftliche Situation Nordkoreas und mögliche Entwicklungspfade des Landes. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass eine Entwicklung ähnlich der Deutschen, bei der die Menschen in Nordkorea das System Südkoreas übernehmen würden, da diese mehr Perspektiven und Wohlstand bieten, langfristig die einzig gangbare Alternative für den Norden darstelle. Jedoch versuche das Regime in Pjöngjang zurzeit eher sein Überleben durch ein „so weiter wie bisher“ zu sichern.

Sehr informatives und präzises Interview, auf jeden Fall nen Besuch wert, also schauts euch an

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s