Kim entlässt Personal auf höchster Ebene. Hintergründe und Motive

Kaum redet man etwas mehr über nordkoreanische Eliten, da tut sich auch schon etwas in der obersten Führungsebene des Landes: Wie Yonhap berichtet wurde Kim Il-chol (Der Steckbrief kommt mal wieder von „North Korea Leadership Watch“ dort wirds wohl auch was zu diesem Fall zu lesen geben, wenn der Tag über den großen Teich gewandert ist), Marinegeneral, Vize-Verteidigungsminister und Mitglied des National Defense Commission (NDC), dem höchsten Entscheidungsgremium des Landes, von all seinen Posten entlassen (leider steht es noch nicht auf der englischsprachigen Seite von KCNA, daher nur aus zweiter Hand). Als Begründung sei das hohe Alter Kims angegeben worden (die Aussagen über das Alter schwanken zwischen 77 und 80 Jahren), was aber nicht so recht überzeugen kann, da zumindest zwei Mitglieder der NDC deutlich über 80 Jahre alt sind.  Der Vorgang der Entlassung ist laut der Medienberichte in zweierlei Hinsicht auffällig. Einerseits ist die Entlassung wie gesagt eine Änderung in den obersten Führungsstrukturen des Landes und bedarf daher der Aufmerksamkeit, andererseits ist es aber auch sehr ungewöhnlich, dass die nordkoreanischen Medien solche Änderungen überhaupt melden. Normalerweise werden nur Todesfälle oder Beförderungen verbreitet, nicht aber Entlassungen.

Kim Il-chol, Karriere und Person

Ein Blick auf die Hintergründe kann hier vielleicht schon etwas Licht ins Dunkel bringen. Wie gesagt ist Kim Il-chol zwischen 77 und 80 Jahren alt. Da er aber bereits zu Beginn des Koreakriegs als stellvertretender Kommandeur diente, scheint es mir etwas schlüssiger, wenn er 80 wäre, dann wäre er nicht bereits als 17 jähriger in einer gehobenen Position gewesen. Er wurde von 1962 bis 1968 auf einer russischen Marine-Universität ausgebildet und stieg danach kontinuierlich in den militärischen Rängen auf und wurde 1992 wurde zum General befördert. Ganz oben in der Führung des Landes kam er allerdings erst mit Kim Jong Il an. 1998, also in dem Jahr als die NDC ihre Bedeutungsaufwertung erfuhr, wurde er Mitglied dort und im selben Jahr (auch hier gehen die Berichte auseinander, manche Quellen sagen 1998, manche 1999 und manche 2000) wurde er zum Minister für die Streitkräfte (Minister of the People’s Armed Forces). In dieser hohen Position traf er im Jahr 2000 bei dem historischen Besuch Kim Dae-jungs in Pjöngjang als Teil einer Militärdelegation mit diesem zusammen. Ansonsten viel er aber eher durch markige Worte, vor allem gegenüber den USA und Südkorea, auf. In seinem Repertoire war der immer wieder gern genommene „sea of fire“ in Seoul, „gnadenlose Bestrafung der USA für ihr Fehlverhalten“ oder auch „Human Bombs“ als die sich die Soldaten in einem preemptiven Schlag gegen die US Imperialisten werfen könnten. Aber auch innenpolitisch scheute er sich nicht große Worte zu benutzen. Ebenfalls ein zeitloser Klassiker: „Comrades, we can live without candies, but we can’t live without bullets„. In der Zeit als Minister wurden Kim Il-chol von Beobachtern Chancen eingeräumt, in einem möglichen kollektiven Führungsgremium nach dem Tod Kim Jong Ils eine bedeutende Rolle zu spielen. Allerdings ist sein Stern nicht plötzlich verglüht. Er begann schon im vergangenen Jahr zu sinken, als er zum Vizeminister für die Streitkräfte degradiert wurde. Da er aber weiterhin den Posten in der NDC behielt, wurde dem von Beobachtern keine große Bedeutung beigemessen.

Warum musste er gehen?

Was könnten also Beweggründe für die Entlassung des bedeutenden Militärs sein? Da gibt es verschieden Möglichkeiten die unterschiedlich spekulativ sind. Unter anderem wird spekuliert, die Entlassung könne im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Berichts über eine gelungene Kernfusion zur Energiegewinnung stehen. Diese Idee kann man glaube ich sofort wieder vergessen. Wegen einer solchen Lappalie schraubt Kim Jong Il nicht an seiner Führung rum. Yonhap zitiert einen Forscher, der darauf hinweist, Kim Il-chol könnte mit seiner Degradierung im vergangenen Jahr unzufrieden gewesen und daher nun ganz aus der Führungsebene entfernt worden sein. Scheint nicht abwegig aber reicht meiner Meinung nach nicht aus. Vielleicht wäre die Entfernung Kims mit einem Schlag auch ein zu tiefer Einschnitt gewesen, bei dem es unter Umständen Widerstände gegeben hätte und man entschied sich daher für eine graduelle Entmachtung. In diesem Zusammenhang könnte man auch die vermutete Nachfolge Kim Jong Uns ins Spiel bringen. Vielleicht werden nun nach und nach Personen in Stellung gebracht, die Kim Jong Un loyal ergeben sind und die sein Vertrauen besitzen. Naja und wenn die nach oben wollen, müssen dafür andere gehen, wofür sich vermutlich am ehesten Mitglieder der Generation eigenen, die mit Kim Jong Uns Altersgruppe annähernd nichts mehr gemein hat. Wenn man dann sehr spekulativ sein will (stark Richtung Verschwörungstheorie, aber da mir die Idee kam will ich sie auch nennen) kann man auch über einen Zusammenhang zwischen dem Untergang der Cheonan und der Entlassung Kim Il-chols nachdenken. Kim war Marinegeneral, das würde schonmal passen. Er hat sich aggressiv gegenüber den USA und Südkorea geäußert, von Preemptivschlägen und Selbstmordattentaten gesprochen, das käme auch hin. Er wurde letztes Jahr degradiert (vielleicht weil es Unstimmigkeiten über die politische Linie gab), aber nicht soweit, dass er keinen Einfluss mehr hatte. Also hat er die Chance ergriffen und das Schiff versenken lassen um so seine Linie durchzupressen. Nordkorea hat sich entschieden die Verantwortlichkeit des verrückten Einzeltäters halbwegs öffentlich zu machen (nachdem das mit China abgesprochen war) um den Weg für Sechs-Parteien-Gespräche freizumachen indem man ein größtmögliches Maß an Aufklärung bietet. (Wenn man das so liest klingt es ja fast überzeugend. Aber das ist ja der Trick an Verschwörungstheorien. Man überlegt sich einfach irgendwas, das irgendwie zu möglichst vielen Fakten und Details gepasst haben könnte. Da es niemand besser wissen kann, gibt es immer ein paar Leute die es glauben.)

Für mich hört sich die Variante graduelle Entmachtung zur Vorbereitung Kim Jong Uns am besten an. Wir werden ja sehen, ob in nächster Zeit noch mehr Führungskräfte entlassen oder getauscht werden. Aber ich gehe mal ganz stark davon aus.

Advertisements

Eine Antwort

  1. In den koreanischen KCNA-Meldungen steht das schon heute – und zwar an erster Stelle der Nachrichten:

    „2010년 5월 13일기사 목록

    김일철 인민무력부1부부장 해임

    (평양 5월 13일발 조선중앙통신)13일에 발표된 조선민주주의인민공화국 국방위원회 결정 제06호에 따라 김일철이 년령상 관계(80살)로 국방위원회 위원, 인민무력부1부부장의 직무에서 해임되였다.“

    Hier steht, dass im 6. Beschluss der NVKDVRK veröffentlicht wurde, dass Kim Il-Chol, Mitglied der Nationalen Verdeitigungskommission ind Vizechef der 1. Armee aus Altersgründen (80 Jahre) aus dem Amt ausgeschieden ist.

    Das Verb „haeim-doeda“ am Satzende bedeutet: entlassen, kündigen, ausscheiden.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s