Nordkoreanischer Grenzsoldat erschießt drei Chinesen: Mögliche Hintergründe

Gestern wurde bekannt, dass ein nordkoreanischer Grenzsoldat am vergangenen Freitag drei chinesische Staatsbürger erschossen und einen verwundet hat. Die Zivilisten waren scheinbar dabei den Grenzfluss Yalu zu überqueren um in Nordkorea Handel zu treiben. China beschwerte sich offiziell bei den nordkoreanischen Behörden über diesen Vorfall. Diese Tatsache ist bemerkenswert, da China sich gewöhnlich mit öffentlicher Kritik am Bündnispartner stark zurückhält. Ein chinesischer Analyst beschreibt diesen Vorgang als äußerst bemerkenswert und erwartet negative Auswirkungen auf die öffentliche Wahrnehmung Nordkoreas in China. Gleichzeitig wurden Berichte laut, dass die Nordkoreanische Seite versucht habe den Vorfall dadurch zu erklären, dass der Grenzer die Chinesen für südkoreanische Spione gehalten habe. Sie seien in Camouflage gekleidet gewesen und hätte koreanisch gesprochen, so dass der Schluss nahe gelegen habe, dass es sich um Spione gehandelt habe.

Es gibt wohl drei Erklärungen für diesen Vorfall, die alle ihre Vorzüge, aber auch Haken haben:

  1. Sowas kommt öfter vor: Nur ist China normalerweise nicht schon verärgert über Nordkorea, weil dass China mit der Versenkung der Cheonan in eine knifflige diplomatische Situation gebracht hat. Daher werden die toten Chinesen normalerweise in aller Stille verscharrt und keiner erfährt was davon… Aber würde sich China das wirklich gefallen lassen?
  2. Die nordkoreanische Version von der Verwechslung mit südkoreanischen Spionen ist wahr: Bei der aktuell angespannten Situation sind die Grenzsoldaten sicherlich zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. Da ist man vielleicht schonmal ein bisschen voreilig mit dem Zeigefinger… Aber in anderen vergleichbaren Fällen haben die Grenzsoldaten sich ja offensichtlich die Mühe gemacht die Eindringlinge zu greifen und den Behörden zu übergeben. Wieso sollte man es in diesem Fall noch nicht einmal versuchen, sondern die Verdächtigen noch auf dem Grenzfluss erschießen? Und wenn man wusste, dass die Leute koreanisch sprachen: Taten sie das wirklich so dialektfrei, dass sie nicht als Chinesen zu erkennen waren?
  3. Die nordkoreanische Seite wollte ein Zeichen setzen: Dass man in Nordkorea den Einfluss der Märkte und des Schwarzmarkthandels zurückdrängen möchte ist kein Geheimnis. Aber wenn von der chinesischen Seite weiterhin ungebremst Güter ins Land fließen, wird es dem nordkoreanischen Staat kaum gelingen den Handel wieder voll unter Kontrolle zu bringen. Was ist wohl ein besseres Zeichen als ein paar tote Chinesen. Und wenn das Ganze dann noch publik wird werden chinesische Händler wohl gezwungen sein, ihre Kosten-Nutzen Abwägung beim Handel mit Nordkorea neu zu treffen… Aber würde die nordkoreanische Seite in der aktuellen Situation wirklich so weit gehen, den ohnehin schon erzürnten Verbündeten weiter zu reizen?
  4. Ist mir gerade noch eingefallen: Ein Streit zwischen Kleinkriminellen: Es ist ja allgemein bekannt, dass im Rahmen des illegalen Grenzverkehrs Bestechungsgelder fließen und dass die nordkoreanischen Grenztruppen selbst in diesen Handel verwickelt sind. Vielleicht gab es ja Unstimmigkeiten über den Preis der zu entrichten war oder die nordkoreanischen Grenzer wollten die eigenen Geschäfte sichern… Aber würde man dafür die Gefahr eingehen die Vorgesetzten auf sich aufmerksam zu machen und möglicherweise eine drakonische Strafe riskieren?

Mir persönlich kommen die Möglichkeiten drei und vier am schlüssigsten vor. Die nordkoreanische Version scheint mir doch allzusehr an den Haaren herbeigezogen und dass die chinesische Seite es zulassen würde, dass regelmäßig die eigenen Leute an der Grenze erschossen würden, was auch zu Konflikten mit der Bevölkerung in den Grenzregionen führen würde, kann ich auch nicht so recht glauben. Ins Bild passen würde es, wenn das Regime nun mit allen Mitteln versuchte den Grenzhandel zu unterbinden, aber wie gesagt, würde man so weit gehen? Irgendwie am schlüssigsten finde ich letztlich einen Streit zwischen Kleinkriminellen, bei dem sowas ja schonmal vorkommen kann.

Advertisements

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s