Wieder nordkoreanisches Schiff befreit: Nordkorea ist bei der Piratenbekämpfung scheinbar effektiver als die EU NAVFOR

Lange nichts mehr gehört von Piraten und wehrhaften Besatzungen auf nordkoreanischen Schiffen (Was auch ein bisschen an mit liegt, die Story ist nämlich nicht brandneu, sondern schon ne Woche alt, aber trotzdem so interessant, das ich sie euch nicht vorenthalten will). Da kommt es doch passend, dass die Besatzung des unter nordkoreanischer Flagge fahrenden Frachtschiffes MV Rim, das sich seit vier Monaten in der Hand somalischer Piraten befunden hatte, sich mal wieder als besonders wehrhaft erwiesen hat.

Wie ich eben über NK News.org gesehen habe, soll die Crew (scheinbar keine Nordkoreaner sondern Syrer) die somalischen Piraten scheinbar im Schlaf überwältigt (es wird auch vom Tod einiger der Piraten berichtet, ohne das nähere Angaben gemacht werden) und das Schiff wieder in die eigene Gewalt gebracht haben. Das der EU NAVFOR angehörige Kriegsschiff SPS Victoria entsandte dann auf einen Hilferuf der MV Rim hin einen Hubschrauber, der die Piraten verjagte, die der RIM mit einem anderen gekaperten Schiff nachsetzten.

Nach der Befreiung des Schiffs gab es Spekulationen über die Art der Fracht, die in verschiedenen Fakten begründet liegen. Da war einerseits eine Lösegeldforderung von 3 Millionen US-Dollar, die bei der offiziell als Lehm deklarierten Ladung des Schiffes, das angeblich auf seiner letzten Fahrt war, recht illusorisch ist. Andererseits sind die Besitzverhältnisse des Schiffes recht, nunja, fadenscheinig. Angeblich soll das Schiff noch einem libyschen Geschäftsmann gehören, aber es wird eben auch berichtet, dass das (nicht versicherte) Schiff durch Nordkorea erworben wurde. Alles ein bisschen mysteriös und da verwundert es nicht, dass die eine oder andere Spekulation über die Art der Ladung laut wird. Allerdings können manche Gerüchte mittlerweile wohl ausgeschlossen werden, da die Crew das Schiff an die NAVFOR übergeben hat, womit ein Waffentransport für Jemen wohl ausgeschlossen werden kann. Nicht ausgeschlossen werden kann allerdings, dass das Schiff etwas in Somalia ausgeladen hat.

Jedoch bewegt man sich mit dieser Spekulation in sehr seichten Gewässern und das ist ja, gerade dann wenn Somalia im Spiel ist, nicht eben ungefährlich!

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s