Nordkorea — Ein Reisebericht

Heute habe ich seit langem nochmal einen Reisebericht für euch. Und das sogar quasi exklusiv. Der Autor lebt und arbeitet seit über 20 Jahren in China und hegt ein großes Interesse für Kultur, Geschichte und Politik der Region. Daher reiste er vor einigen Wochen mit einer chinesischen Reisegruppe durch Nordkorea. Er war so freundlich, mir und damit auch euch, einen umfangreichen und mit vielen Hintergrundinformationen unterfütterten Reisebericht zur Verfügung zu stellen, in dem er seine Reise, aber auch den Blick, den er auf das Land, seine Menschen und die Politik des Landes gewinnen konnte, schildert. Damit gibt es mal wieder die seltene Möglichkeit einen Bericht aus Nordkorea zu lesen, der unverstellt von medialen Verzerrungen die Eindrücke und Erlebnisse eines Nordkoreareisenden erzählt:

Korea, das „Land der Morgenstille“, als typischer Morgenmuffel wirkt das auf mich relativ wenig anziehend, die Stille der Abende dafür umso mehr. Nach Sonnenuntergang an der Promenade des Taedong, dem breiten Fluß, der Pjöngjang durchteilt: keine hupenden Autos, niemand, der wie von einem Drachen gebissen in sein Handy brüllt, keine Senioren die ihre streitenden Hunde übertönen wollen, nur das Glucksen des Wassers und ein paar zirpende Insekten. Stille, wohl das kostbarste Gut in einer asiatischen Großstadt, hier, mitten in der Millionenstadt Pjönjang gibt es sie.

(Nord-) Korea ist anders, jedenfalls ganz anders, als es in westlichen Medien beschrieben wird. Aber wird Korea in den Medien überhaupt „beschrieben“? Vor und nach unserer Reise habe ich viel im Internet recherchiert, es gibt offenbar keine Artikel, die sachlich über Korea berichten, Landschaft, Menschen und Kultur darstellen, sich mit Vor- und Nachteilen der koreanischen Politik auseinandersetzen. Polemik, Hass und Spott, das ist alles. Selbst die wenigen Journalisten, die in Korea waren, berichten mehr über ihre eigenen Vorurteile als über das Land. Insofern ist eine Reise nach Korea auch ein Lehrstück über „Pressefreiheit“ und die Intoleranz der westlichen Gesellschaften…

Blick auf Pjöngjang

Blick auf Pjöngjang

Koreanische-Chinesische Freundschaftssäule

Koreanische-Chinesische Freundschaftssäule

Den Rest des Berichts gibt es in Form eines PDF Dokuments, das ihr hier runterladen könnt (dauert wie immer ein bisschen, aber das Warten lohnt sich).

Weitere Reiseberichte könnt ihr in der Kategorie „Reiseberichte“ finden.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s