Nordkorea vor der Konferenz der Arbeiterpartei — Die Berichterstattung bei KCNA

In Nordkorea wirft die Parteikonferenz, die das Regime selbst am 26. Juni groß angekündigt hat als

a conference of the WPK for electing its highest leading body reflecting the new requirements of the WPK and the developing revolution in which decisive changes are taking place in the efforts to accomplish the revolutionary cause of Juche, the cause of building a prosperous and powerful socialist nation

weiter ihre Schatten voraus. Analysten und Beobachter in aller Welt warten gespannt auf das, was auf der Konferenz beschlossen wird, denn man ist sich einig, dass ein solch seltenes Ereignis (es ist erst die dritte dieser Art und die erste seit 30 Jahren) wegweisendes, vermutlich im Zusammenhang mit der Nachfolgeregelung, mit sich bringen wird. Die Erwartungen und Spekulationen westlicher Beobachter in diesem Zusammenhang sind ja hinreichend bekannt. Interessant könnte es aber auch sein, sich einmal anzuschauen, was die nordkoreanische Propaganda zu der Konferenz gesagt hat und sagt.

Nach der Ankündigung der Zusammenkunft wurde das Thema erstmal auf relativ niedriger Flamme gefahren. Hin und wieder wurde die Konferenz zwar erwähnt, wie zum Beispiel am 30 Juni, als ein Artikel der Rodong Sinmun (dem Organ des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas) zitiert wurde, der die Errungenschaften der Partei unter der weisen und weitsichtigen Führer Kim Il Sungs und seines Sohnes pries, um dann am Ende aber ein Appell an die Bevölkerung zu richten, im Vorfeld dieser Ereignisse die hoch gesteckten Produktionspläne vor dem Zeitplan zu erfüllen:

The editorial calls on all fields and units to conduct a dynamic general offensive full of conviction of sure victory and optimism under the uplifted revolutionary slogan „When the Party Is Determined, We Can Do Anything!“ and thus hit their high targets for this year set on the occasion of the 65th founding anniversary of the WPK earlier than scheduled.

Der Slogan „When the Party Is Determined, We Can Do Anything!“ taucht übrigens in letzter Zeit öfter mal auf.

Am 17 Juli wurde dann über einige Poster berichtet (bei denen es auch um die Steigerung der Produktion zu gehen scheint), die anlässlich dieses Ereignisse aufgelegt wurden und am 22. Juli rief Rodong Sinmun erneut dazu auf, die „single minded unity“ zu demonstrieren, indem man mit Enthusiasmus an der Erfüllung der Pläne der Partei arbeitet.

The single-minded unity of the party, the army and the people–this represents the strength, victory and rosy future of the DPRK. The WPK conference is at hand, and it is high time that we demonstrated once again the might of single-minded unity that was cemented in the protracted historic struggle and grew stronger on the road of the Songun revolution.

There will be no fortress impossible for us to attain when we have the do-or-die spirit and the matchless working spirit to materialize the plan and intention of the WPK without fail.

In dieser Phase wurde die Berichterstattung also immer in den Zusammenhang gestellt mit dem Aufruf an die Bevölkerung, ihren Einsatz bei der Arbeit zu erhöhen um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Der Fokus änderte sich aber ab dem 26. August deutlich und es ging gleichzeitig in die „heiße Phase“, denn seitdem gab es annähernd jeden Tag etwas zu der Versammlung zu lesen und eigentlich ging es immer um das Selbe: Die Wahl der Delegierten für die Konferenz. Eine gute Zusammenfassung dessen, was die Berichte enthalten liefert der erste Artikel bei KCNA vom 26. August zu diesem Thema, der sich wiederum auf die Rodong Sinmun beruft. Funktionäre halten reden, bei denen sie die Errungenschaften Kim Jong Ils und der Partei preisen, dann werden Delegierte gewählt die

distinguished themselves in implementing the Party’s line and policies in the spirit of defending the leader with their lives and implementing the leader’s instructions, remaining loyal to the Songun revolutionary leadership of Kim Jong Il.

Und was in diesem Artikel fehlte, holt derjenige vom 27. August nach. Dort wird über die Wahl Kim Jong Ils als Delegierter für die Versammlung berichtet. Auf einem Treffen von Funktionären der Arbeiterpartei und der Koreanischen Volksarmee

Kim Jong Gak courteously proposed the election of Kim Jong Il as a delegate to the conference of the WPK, representing the unanimous will and desire of all the servicepersons.

Delegates of party organizations of units at different levels of the KPA in their speeches fully supported and approved his proposal.

A decision on electing Kim Jong Il as a delegate to the conference of the WPK was adopted with a unanimous approval at the meeting.

The meeting also elected delegates to the conference of the WPK.

Die folgenden Berichte vom 28., 29. und 30. August, sowie dem 01., 02., 03. und 04. September sind alle mit der gleichen Schablone geschrieben. Delegierte der Partei in verschiedenen Provinzen oder staatlichen Organisationen haben sich getroffen um die Delegierten für die Konferenz zu wählen. Oft sind hohe Parteifunktionäre aufgelaufen, und haben Reden zu den Errungenschaften der Partei und Kim Jong Ils gehalten. Dann kam es dazu, dass jeweils der letzte Redner:

courteously proposed the election of Kim Jong Il as a delegate to the conference of the WPK, representing the unanimous will and desire of all the servicepersons.

Delegates of party organizations of units at different levels of the KPA in their speeches fully supported and approved his proposal.

A decision on electing Kim Jong Il as a delegate to the conference of the WPK was adopted with a unanimous approval at the meeting.

The meeting also elected delegates to the conference of the WPK.

Diese Absätze sind in jedem der Berichte gleich (also wirklich gleich), so dass man sich vorstellen kann wie spannend die Treffen wohl waren. Was ich nicht so recht verstehe bei der Sache: Ist Kim Jong Il jetzt Delegierter für alle genannten Körperschaften und Provinzen? Hat er dann jedes Mal eine Stimme (nicht das die Sache mit den Stimmen so wichtig wäre)? Aber klar, es wäre wohl ein Fauxpas gewesen, wenn er in einer Provinz nicht einstimmig zum Delegierten gewählt worden wäre. Der Sinn entgeht mir trotzdem ein bisschen…

Einen Beitrag der ein bisschen aus der Reihe fällt, aber trotzdem (und gerade deshalb) vielsagend ist, ist der Bericht vom 02. September der sich damit beschäftigt, dass Wen Jiabao gutes Gelingen für die Konferenz gewünscht hat. Wichtig dürfte dies aus zwei Gründen sein. Einerseits ist dies die einzige ausländische Reaktion auf die Konferenz, die in die Berichterstattung von KCNA einging, womit vermutlich ein weiteres Mal die Besonderheit der Beziehungen zwischen China und Nordkorea zum Ausdruck gebracht werden sollte. Außerdem könnte man darin die Unterstützung Chinas für die wie auch immer gearteten Ergebnisse der Konferenz sehen, denn die chinesische Führung dürfte schon vorab über die zu erwartenden Ergebnisse informiert worden sein.

Gestern gab es übrigens keinen Bericht, der sich mit der Konferenz beschäftigte. Ob dies der Fall ist, weil die Konferenz schon angefangen hat ist nicht klar, denn es wurde beispielsweise auch am 31. August nicht darüber geschrieben. Ich bin jedenfalls gespannt, was die Ergebnisse der Konferenz sein werden und was die nordkoreanischen Medien dann von sich geben.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s