Hauptsache spektakulär: Südkoreanische Medien „machen“ Kim Jong Il krank

Kim Jong Il ist zu Krank um auf der Parteikonferenz aufzutreten, deshalb hat die noch nicht angefangen.“ Diese Information ist in den letzten Tagen unter Berufung auf den südkoreanischen Fernsehsender YTN durch den Blätterwald gerauscht. Offensichtlich ist er aber nicht zu krank, um diverse Fabriken etc. durch seine Besuche zu beglücken. Nun gut, das könnte vielleicht nicht wahr sein, denn KCNA hat ja eine recht eigene Sicht der Welt. Damit ist KCNA nicht allein. Denn YTN hat in diesem Jahr schon einmal von sich reden gemacht, indem eine Nachricht lanciert wurde, die zwar nichts mit der Realität zu tun hatte, dafür aber so spektakulär war, dass die großen Nachrichtenagenturen Reuters und AP sie übernahmen. Ihr erinnert euch an den unmittelbar bevorstehenden dritten Atomtest Nordkoreas? Das hat YTN auch erfunden und sich auf  ähnliche Quellen berufen wie diesmal: ungenannte Offizielle.

So, mehr gibts dazu nicht, denn was soll ich mir für Meldungen ohne Substanz die Finger wund schreiben. Nur merken: Wenn was von YTN kommt, kann mans wohl direkt wieder vergessen (Dazu hier auch 38 North). Schön wärs jetzt noch, wenn die internationalen und deutschen Qualitätsmedien das auch mal merken würden…

2 Antworten

  1. Vielleicht wird aus „Sicherheitsgründen“ der genaue Termin der Parteikonferenz nicht genannt. Erst hinterher hört man dann, wie toll alles war.

    Auf der anderen Seite halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass gesundheitliche Probleme von Kim Jong Il der Grund dafür ist, dass diese Konferenz vermeintlich noch nicht stattgefunden hat.
    Mal angenommen, der gibt gerade den Löffel ab, sein Sohn ist aber noch gar nicht offiziell als Nachfolger bekannt gemacht worden, dann hat die Parteispitze ein Problem. Klar, dass unter diesen Umständen so eine Konferenz nicht stattfinden kann.

    Na ja, wir werden ja sehen…

    • Was wirklich dahinter steht ist allerdings schwer zu ergründen. Da ist einiges denkbar. Nur dass dieser ominöse südkoreanische Sender das „rausfindet“ und Yonhap darüber gleichzeitig keine Zeile verliert (außer dieser: „If confirmed, the postponement would generate a deluge of guesswork about the health of North Korean leader Kim Jong-il“)… Naja, dass sehe ich mal als Hinweis auf die Glaubwürdigkeit YTN. In dem Artikel gibts übrigens noch einen weiteren Grund zu lesen: Die Zahl der angereisten Vertreter könnte wegen der Überschwemmungen zu klein gewesen sein, um rechtskräftige Entscheidungen zu fällen (wobei das im Fall Nordkorea schon irgendwie ein witziger Grund ist), so dass das Treffen abgesagt werden musste…

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s