Wo ist denn Naenara hin???

Wie ich kürzlich gemerkt habe (eigentlich hat Michael es gemerkt und mich drauf aufmerksam gemacht, danke dafür) funktioniert Naenara (sonst konnte man das hier abrufen (mittlerweile ist Naenara unter neuem Link hier abrufbar)), die Seite auf der Infos aus und über Nordkorea bereitgestellt wurden, seit etwa zwei Wochen nicht mehr (den letzten Eintrag hab ich bei Google am 14. September gefunden). Es könnte natürlich an zwischenzeitlichen Software-Problemen oder ähnlichem liegen, allerdings habe ich dann mal geschaut, was das Korea Computer Center Europe (KCCE), der Betreiber von Naenara, der ja bekanntlich in Berlin sitzt, so sagt. Tja und die Seite hat sich mittlerweile auch etwas geändert: Da gibt es nämlich nichts mehr über die praktische Sichtweite zur nordkoreanischen Botschaft in Berlin zu lesen und nichts mehr über das Projekt das Internet nach Nordkorea zu bringen. Nur noch das hier: Adresse und wo das Unternehmen ins Handelsregister eingetragen ist. Alles andere ist weg.

Das sieht für mich so aus, als wär etwas schiefgelaufen in den Geschäftsbeziehungen zwischen Jan Holtermann, der hinter KCCE steht und seinen Geldgebern in Nordkorea (Vielleicht hat es genau da gehapert: Am Geldgeben). Aber was auch immer der Grund für das Verschwinden von Naenara sein mag: Ich kann mir vorstellen, dass es wiederkommt. Aber KCCE scheint aus dem Geschäft zu sein.

Was mich noch erstaunt: Weder in Deutschland noch im englischsprachigen Netz scheint jemand Notiz vom Verschwinden Naenaras genommen zu haben. Also entweder interessieren sich nur sehr, sehr wenige Leute dafür, oder ich hab den ganzen Artikel ohne Not geschrieben und kann aus irgendeinem Grund Naenara nur nicht abrufen. Ich werde dran bleiben und sehen ob Naenara nochmal auftaucht…

15 Antworten

  1. Schade, dass Jan Holtermann’s grosse IT-Vision, mit seiner Hilfe aus den „Nordkoreanern die Inder von morgen“ zu machen, geplatzt ist. Wird Loxley aus Thailand versuchen, das jetzt an seiner Stelle zu verwirklichen? Die chinesischstämmigen Thai von Loxley äussern sich dazu nicht in den Medien. Sie zeichnen sich durch Diskretion aus und Vollmundigkeit ist ihnen erst recht fern. Ihre Karten für einen Erfolg dürften deshalb wesentlich besser sein.

    • Ich denke um als deutscher ein solches Projekt wie Holtermann anzugehen brauch es auch eine bestimmte Persönlichkeit. Dazu gehört es eben auch laute Töne von sich zu geben. Ich denke das erste Ziel Loxleys ist Geld zu verdienen und da man dort den Koreanern kulturell deutlich näher ist versteht man wahrscheinlich, dass es zielführender (und auch eher den Wünschen des Geschäftspartners entsprechend) ist, das Ganze im Stillen durchzuziehen. Aber die Inder von morgen wird Loxley wahrscheinlich auch nicht erschaffen…

  2. Man hat den Provider gewechselt, weg von Holterman, hin zu Loxley aus Thailand:

    inetnum: 175.45.176.0 – 175.45.179.255
    netname: STAR-KP
    descr: Ryugyong-dong
    descr: Potong-gang District
    country: KP
    admin-c: SJVC1-AP
    tech-c: SJVC1-AP
    status: ALLOCATED PORTABLE
    mnt-by: APNIC-HM
    mnt-lower: MAINT-STAR-KP
    mnt-routes: MAINT-STAR-KP
    -+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-++-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
    changed: hm-changed@apnic.net 20091221
    source: APNIC

    role: STAR JOINT VENTURE CO LTD – network administrat
    address: Ryugyong-dong Potong-gang District
    country: KP
    phone: +66 81 208 7602
    fax-no: +66 2 240 3180
    e-mail: sahayod@loxley.co.th
    admin-c: SJVC1-AP
    tech-c: SJVC1-AP
    nic-hdl: SJVC1-AP
    mnt-by: MAINT-STAR-KP
    changed: hm-changed@apnic.net 20091214
    source: APNIC

    Naenara / kcckp.net war bei Holtermann gehostet.

    • Danke für das Nachschauen. Ich muss zugeben, dass meine Kenntnis der Materie nur begrenzt ist. Was kann man genau aus dem Bericht lesen? Also könnte es sein, dass Naenara um den Provider-Wechsel herum down ist und dann wiederkommt?

  3. Wenn ich richtig recherchiert habe, handelt es sich bei der nicht mehr aufrufbaren Webpage um http://www.kcckp.net, richtig?

    Außerdem kann ich (von China aus) die Webseite von KCNA http://www.kcna.co.jp nicht mehr aufrufen, und zwar fast pünktlich seit Beginn des Parteitags. Geht diese Webpage im Rest der Welt auch nicht?

    Leider gibt es damit kaum noch Quellen AUS Nordkorea, sondern immer nur Berichte ÜBER Nordkorea.

    Aufrufbar ist noch http://www.uriminzokkiri.com
    Leider 100% koreanisch. Der einzige Informationsgewinn ist , daß man unter „TV“ auf der unteren Hälfte der Seite Sendungen aus dem koreanischen Fernsehen ansehen kann, zum Teil sehr schön bis kitschige Landschaftsbilder und Kindersendungen, die auch nicht viel anders sind als die in anderen Ländern (für die, die gleich wieder Indoktrination vermutet hätten).

  4. Ich habe eben vergeblich zum ersten Mal versucht diese Website zu finden. Ich fand sie in einer Zeitschrift „KOREA“ Juche 99 Nr. 10 (2010), die ich vor zwei Wochen aus Pyongyang mitgebracht hatte.
    Die Vermutung, daß es am Geld liegen könnte kann ich nur bekräftigen. Das Land ist pleite. Alles was an Devisen da ist reicht wohl nur noch,um die Generäle zu befriedigen. Das Volk geht aus der Hauptstadt hinaus auf’s Land um Nahrungsmittel zu hamstern. Die Autobahnen sehen aus wie Ameisenstraßen, voller Menschen, mit Säcken, Rucksäcken, selbstgebauten Karren, voll mit Mais, Futter für Kleintiere oder Feuerholz. Ich kenne die stolzen Nordkoreaner von 1973 – davon ist nichts übrig, nur noch leere, ausdruckslose Gesichter, kein Gleichschritt und keine Lieder mehr auf dem Weg zur sonntäglichen „freiwilligen“ Arbeit.
    Aber was soll aus diesen Menschen werden, wenn es ganz vorbei ist?
    Die Dolmetscher haben es noch ganz gut, weil sie ihr Trinkgeld in harter Währung einfordern.

    • Du konntest demnach die besondere Erfahrung machen das Nordkorea der frühen 70er kennen zu lernen? Bitte erzähl uns doch mehr darüber und über die Umstände wie es zu dieser Reise kam.

      Mit Sicherheit ist seit damals vieles den Bach runter gegangen, und das nicht nur in Nordkorea.Diese Menschen habe entbehrungsreiche Jahre durchgemacht.Aber Hauptstätder die aufs Land streunen um an Nahrungsmittel zu gelangen? wenn dann stellt man sich das doch andersherum vor bzw. wie bekommt ein Tourist überhaupt mit wer da auf der Autobahn unterwegs ist? wenn sie Mais, Futter und ähnliches durch die Gegend karren spricht das in meinen Augen doch eher dafür das solche Dinge im Gegensatz zur westlichen Berichterstattung durchaus in einem gewissen Maß vorhanden sein müssen.Und was Gleichschritt und Lieder angeht so bekommt man wenigstens über deren TV nicht den Eindruck als ob es in Choson daran mangeln würde.Jedenfalls nicht wenn man die zahllosen Reportagen über Ernteeinsätze, Großbaustellen, Bergwerke, Fabriken und deren „heroische“ und „enthusiastische“ Arbeiter betrachtet.Aber wer weiss wiederum schon so genau was passiert wenn dann die Reportage im Kasten ist und die Kamera aus ist.

  5. Geburtstag am 07.Oktober 2010 zum legendären
    Tag der Republik. Die ehemalige DDR feiert ihren großen
    61.Geburtstag

  6. Ach….nochwas. Morgen ist ja Geburtstag angesagt, der 61. 😉

    • Tach auch und Gruß aus DE (mit etwas Neid).
      Kannst du mir weiterhelfen? Hab echt keine Ahnung welcher Geburtstag?!?

  7. Servus in die Runde.
    Ich habe mich auch schon gewundert nichts über Naenara zu finden. Ich hatte mir meine History im Browser versaut und war gerade auf der Suche nach einem gültigen Link um Naenara in den Favoriten abzulegen. Ich bin derzeit in Indien.
    Grüsse aus Indien
    Phil

  8. Stimmt,sehr eigenartig… nicht dass ich sie sehr vermissen würde,aber es wäre sehr interessant gewesen,was sie über Kim Jong Un geschrieben hätten…

    Übrigens guter Blog!!!!!
    Grüße aus München

    • Generell war es ja trotz allem eine interessante Informationsquelle. Aber vielleicht kommts ja noch mal wieder.
      Und im Übrigen. Besten Dank.

  9. Ich wuendere mich auch zeit ein paar Wochen
    nix mehr zu sehen von denen
    Bleiben noch ein paar Infos in Google Cache
    keep awake
    Salut
    Joelle in Sued Fr

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s