Kim Il Sungs „Mit dem Jahrhundert“ als „bebildertes Hörbuch“

Manchmal macht es ja durchaus Sinn sich bei Youtube die Seiten von allen möglichen Spinnern anzugucken. Oft findet man da einiges Interessantes (das gilt übrigens für Links wie Rechts). Gestern habe ich mich mal ein bisschen mit Linken („Nordkorea-Fan“) Spinnern beschäftigt. Und dabei habe ich wirklich eine Perle gefunden (eigentlich noch viel mehr, aber das finde ich am Besten). Kim Il Sungs Erinnerungen „With the Century“ bzw. „Mit dem Jahrhundert“ (Nur Teil eins, was wohl grob die Jahre 1912 – 1926 abdeckt glaube ich) als „bebildertes Hörbuch“ in deutscher Sprache. Neben dem durchaus interessant bis witzigen Inhalt sind auch die Vielzahl alter Filmaufnahmen sehr schön und interessant anzusehen. Also schauts euch an, wenns euch interessiert…

Advertisements

4 Antworten

  1. Ich kann leider in China nicht auf Youtube zugreifen.
    Läßt sich erkennen, wer das Hörbuch gemacht hat?

    Autobiographien sind immer mit Vorsicht zu genießen.
    Als historisches Dokument ist die Autobiographie von Kim Il Sung durchaus lesenswert.
    Leider ist die Qualität der deutsche Übersetzung, die ich mal bei Naenara gesehen habe, nicht so toll.

    • Im Vorspann wird „MOKRAN Video“ als Hersteller eingeblendet, die Produzieren öfter mal ein Propagandafilmchen. Vermutlich kann man das Ganze hier auch käuflich erwerben. Das ist wohl die Vertriebsseite für nordkoreanische Medienprodukte. Leider konnte ich keinen anderen Ort finden, auf dem man es sich anschauen kann.
      Was die Bewertung von Kims Werk angeht hast du wohl recht. Biografien sind ja ohnehin schon immer mit Vorsicht zu betrachten. Und wenn sie dann noch von Kim Il Sung geschrieben (oder ihm zugeschrieben) werden, darf man das Alles wohl nicht unbedingt für bare Münze nehmen. Aber generell lese ich Biografien (obwohl ich „With the Century“ nur angelesen habe) meist eher um „Zeitgeist“ aufzuschnappen und ein Gefühl für das Denken des Biografierten (das Wort gibts wohl nicht) zu bekommen. Und dafür dürfte Kim Sr.s Biografie wohl auch ganz gut sein.

      • Vielen Dank fuer den Link, ganz toll!!!! Der Verlag ist ganz bei mir in der Naehe, werde ich bei Gelegenheit mal vorbeigehen.
        Auf meiner Koreareise war das Programm so gedraengt, dass ich keine Zeit hatte in Buchlaeden zu stoebern.
        Gleich der erste Buchtitel auf der Webpage ist ueber die Juche-Idee. „Juche“ hoert man in Korea zwar 100 mal am Tag, aber was darunter im Detail zu verstehen ist, habe ich aber (auch nach Recherche im Internet) bisher nicht herausfinden koennen.

        • Das freut mich natürlich sehr, dass dir der Link eine echte Hilfe war.
          Wenn du rausgefunden hast was Juche genau ist, kannst du es mir ja mal sagen, aber ich hab die Befürchtung, dass du nach Lektüre des Buchs nicht sehr viel schlauer bist. Ich glaube (darüber wurde auf dem Seminar der Naumann-Stiftung auf der ich war auch kurz gesprochen) der „Erfolg“ (ich meine als Ideologie, die man solange durchhalten konnte, ohne dass das geschriebene Wort der Realität widerspricht) von Juche beruht nämlich in großen Teilen darauf, dass Juche eine so schwammige fluide Konstruktion ist, dass man damit fast alles begründen kann. Allerdings kann man darin auch glaube ich, viele Anleihen an nicht unbedingt koreanischer Philosophie finden. Das Gesellschaftskonstrukt so wie ich es verstanden habe erinnert mich zum Beispiel sehr an Ideen, die Hobbes in seinem Leviathan vorgestellt hat (Gesellschaft als Organismus mit dem Herrscher als Kopf ist in beiden beispielsweise ganzschön ähnlich)…

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s