Seltsame Konstellation: Chinesische Medien dementieren südkoreanische „Phantommeldung“

Update: (21.10.2010): Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Scheinbar Offensichtlich habe ich bei meiner Lektüre des Global Times Artikel den Absatz:

The report, published on the newspaper’s official website in Korean, said the Chinese troops are likely to be stationed in Sunan District on the outskirts of Pyongyang.

übersehen. Gabs also nur auf Koreanisch die Meldung. Naja, bleibt also nur das schnelle Dementi der Chinesen und die für mich erstaunliche Tatsache, dass nicht das Eine oder Andere Blatt die Meldung aufgegriffen hat. Und natürlich die Frage, warum Dong-A-Ilbo das nur in Koreanischer  Sprache veröffentlicht hat.

Ursprünglicher Beitrag (21.10.2010): Nur ganz kurz heute (aber dafür recht interessant). Eben habe ich was gelesen, das ich irgendwie rätselhaft finde und wo ich mir nicht wirklich einen Reim drauf machen kann.

Ich habe in verschiedenen chinesischen Presseorganen Meldungen gefunden die mit „No troops going to North Korea“ und auf Deutsch etwas missverständlich, (aber dafür ein Eyecatcher) „Chinesische Truppen marschieren nicht nach Nordkorea“ überschrieben sind. Darin wird eine Artikel der Dong-A-Ilbo zurückgewiesen, nach dem China 2.000 bis 3.000 Soldaten nach Pjöngjang entsenden wolle, die helfen sollten, das nordkoreanische Militär zu modernisieren. Allerdings habe ich die entsprechende Meldung der Dong-A-Ilbo, auf die sich die Reaktionen der chinesischen Medien beziehen, nirgends (zumindest nicht auf der englischsprachigen Seite) finden können. Auch hat kein anderes Medium die Informationen aufgenommen, obwohl das meinem Gefühl nach durchaus eine Nachricht wäre, die ganzschön schnell die Runde machen würde.

Soviel zu meinen Beobachtungen. Daraus ergeben sich für mich zwei Fragen bzw. Beobachtungen. Einerseits frag ich mich da: Wie kommt es zu dieser seltsamen Konstellation? Hat jemand in China eine Meldung der Dong-A-Ilbo falsch verstanden, oder gibt es die nur auf Koreanisch? Wurde sie gar wieder ruckzuck gelöscht?

Andererseits fällt auf, dass die chinesischen Medien ganschön schnell reagiert haben (worauf auch immer). Das scheint ein empfindlicher Punkt zu sein über den man nicht unbedingt Berichte in ausländischen Medien lesen will (Na wenn man sich da nicht mal ins eigene Knie geschossen hat…). Allerdings will man das Ganze auch nicht noch weiter hochkochen, indem man ein offizielles Statement abgibt. Daher sind im Artikel nur Aussagen von Wissenschaftlern zu lesen.

Ich bin recht ratlos und mal gespannt ob es in der Sache noch mehr zu lesen geben wird (fürchte allerdings, dass es keine Aufklärung geben wird).

4 Antworten

  1. Heute ist auf der chinesischen Yahoo-Seite auch ein Bericht zu dem Thema
    http://mili.cn.yahoo.com/ypen/20101022/58074.html
    (Fuer nicht chinesisch-sprechende Leser enthaelt der Artikel immerhin ein paar Bilder vom koreanischen Militar).
    Auf jeden Fall scheint die Meldung in der „Ostasien Zeitung“ aus Suedkorea echt zu sein. Yahoo spricht von einer Diskussion unter Experten, von denen ein Teil eine Stationierung chinesischer Truppen fuer moeglich haelt, ein anderer Teil nicht.
    Die suedkoreanische Regierung glaubt nicht an eine Stationierung chinesischer Truppen, da dies nicht zur nordkoreanischen Politik passen wuerde.

    Anmerkung: Letzteres finde ich auch. Auch zur chinesischen Aussenpolitik wuerde es nicht passen.

    • Ich muss sagen was mich ein bisschen irritiert hat war, wie hastig das Gerücht (ich glaube auch nicht, dass so bald ein paar Tausend Soldaten nach Pjöngjang geschickt werden) dementiert wurde. Hätte man gar nichts gemacht hätte wahrscheinlich niemand gemerkt, dass die Dong-A-Ilbo den Artikel überhaupt geschrieben hat. So wurde es aber z.B. auch von KBS aufgegriffen, dass sich aber auch mehr mit dem Dementi beschäftigt hat.
      Was die chinesische Außenpolitik angeht (aber damit kenne ich mich nicht so gut aus) habe ich aber das Gefühl, dass man die traditionelle Zurückhaltung immer mehr ablegt. Man macht zunehmend selbstbewusst seinen Standpunkt deutlich (Beispiel Südchinesische See) und wer weiß was da künftig alles zugehört.

      Ich kann mir da nicht wirklich helfen, irgendwie kam mir die Reaktion Chinas so vor, als hätte man da an irgendwas gekratzt. Wie gesagt, ich rede nicht von irgendwelcher Bataillonsstärke oder so, aber ein paar Militärberater? Aber, das ist eigentlich viel zu viel der Spekulation und reine Gerüchteproduziererei

  2. Ich habe ein bisschen mehr darruber dieser Dong-A-Ilbo Nachrichten (und auch natuerlich die Chinesischen) an meinem zeit geschrieben:

    http://adamcathcart.wordpress.com/2010/10/21/pla-in-pyongyang/

    Auch, ich habe etwas an der chinesische-Netz des Dong-A-Ilbos geforschst und Nichts daruber diese Sache gefundet, total Nichts.

    Danke fuer Vorsicht!

  3. […] Hat tip to Thomas Dondelinger at the indispensable Nord-Korea.info for the PLA story. […]

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s