Carter und Co. auf Friedensmission in Pjöngjang

Jimmy Carter ist heute zusammen mit Mary Robinson, Martti Athisaari und Gro Brundtland in Pjöngjang eingetroffen und wurden dort von Vize-Außenminister Ri Yong-ho empfangen (nicht der General). Sie wollen bis übermorgen bleiben und hoffen auch mit Kim Jong Il und Kim Jong Un zusammenzutreffen. Nach eigenen Angaben haben sie vor, Möglichkeiten zu sondieren, wie die angespannte diplomatische Situation auf der Koreanischen Halbinsel entspannt werden kann, herauszufinden ob und wie Chancen bestehen, die Sechs-Parteien-Gespräche wieder anzustoßen und sich über die Nahrungsmittelknappheit in Nordkorea informieren. Die Anreise nach Pjöngjang erfolgte über Peking und auch dort, sowie auf dem Heimweg in Seoul, versuchte die Reisegruppe mit Vertretern der jeweiligen Länder Gespräche zu führen. Allerdings ist nicht klar, ob in Seoul ein Treffen mit Lee Myung-bak zustande kommen wird, da es „conflicting views on the nature of his [Carters]  trip to the North“ gebe. In ihrem Pressestatement verweist die Reisegesellschaft, die als Teil einer Gruppe, die die „Älteren/Ältesten“ heißt dort ist, explizit darauf, dass sie keine Botschaften anderer Regierungen mit sich führten.

Das könnte sich allerdings ändern, wenn die Vier Pjöngjang verlassen. Es wird vermutet, dass sich Kim Jong Il in Pjöngjang aufhält und da die Reise unter anderem auf eine Einladung des Regimes in Pjöngjang zurückgeht, ist es gut vorstellbar, dass es zu einem Treffen zwischen den Kims und den freiberuflichen Vermittlern kommt. Nicht erwähnt wird im Pressestatement der Fall des in nordkoreanischer Gefangenschaft befindlichen Amerikaners Jun Young-su. Daher dürfte fraglich sein, ob Carter hinsichtlich dieses Falles aktiv wird, aber vielleicht bekommen sie den Mann ja sozusagen als „Goodwillgabe“ mit nach Hause. Man wird sehen.

Vorerst wird interessant sein, ob die vier Ältesten Kim Jong Il (und seinen Sohn) treffen, vielleicht auch noch, was KCNA darüber berichtet und was die Ältesten selbst später über die Reise zu sagen haben. Auch spannend ist, ob es in Seoul zu einem Treffen mit Lee Myung-bak kommt. Es sähe ja schon irgendwie komisch aus, wenn die vier hochangesehenen Pensionäre von Kim Jong Il empfangen werden, Lee Myung-bak sich ihnen aber verweigert. Das werden ein paar interessante Tage…

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s