Einer hält Kurs: Lee Myung-baks Kabinettsumbildung

Noch ein wichtiges Ereignis ist mir während meiner Phase der Inaktivität in der letzten Woche durch die Lappen gegangen. Lee Myung-bak hat nach einer ziemlich herben Nachwahlniederlage seiner GNP eine Blutauffrischung in seinem Kabinett vorgenommen und dabei fünf Minister ausgetauscht. Ein wichtiges Teil seiner Mannschaft ließ der Kapitän allerdings zur Überraschung vieler an Bord. Der Steuermann für Nordkorea-Fragen (Vereinigungsminister) Hyun In-taek war von Medienvertretern hoch gehandelt worden, als potentielle Wackelkandidat. Damit sollte — so die Überlegungen — ein kleiner Kurswechsel in die festgefahrene Nordkoreapolitik (vielleicht doch noch ein Gipfel vor Amtsende? Wohl eher nicht.) vorbereitet werden, denn Hyun hat bei der Umsetzung von Lees politischer Linie der harten Hand gegenüber Nordkorea nicht viel ausgelassen und gilt als Unterstützer und Befürworter dieser Linie. Bei der Umbildung behielt er aber mit folgenden Bemerkungen aus dem Präsidialamt:

We excluded the unification minister from the latest reshuffle for the sake of the consistent policy direction

und

there was a chance the decision would have been misunderstood.

das Ruder fest in der Hand. Noch Fragen? Die Richtung ist klar und es ist nicht zu erwarten, dass Lee und Hyun im noch kommenden Amtsjahr Lees ihre Richtung ändern werden. Wohin die Reise geht weiß keiner. Gefährlich ist sie jedenfalls und der eine oder andere Sturm könnte noch über die Koreanische Halbinsel hinwegfegen bis Lee die Brücke verlässt.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s