Südkoreanische Behörden nehmen 79 jährigen Blogger wegen Nordkorea-Propaganda ins Visier

In Südkorea ist erneut ein „Internetaktivist“ ins Visier von Ermittlern gerückt, der durch das andauernde Verbreiten von positiven Meinungen und Inhalten über Nordkorea, gegen das nationale Sicherheitsgesetz verstoßen habe. Der 79 (!) jährige Mann habe seit 2006 in seinem Blog über 70.000 (!) positive Meldungen über Nordkorea veröffentlicht. Die nationale Polizeibehörde habe sein Blog im Juni geschlossen, da es gegen das Sicherheitsgesetz verstoßen habe, doch der alte Mann habe sich uneinsichtig gezeigt und gleich ein Neues begonnen.

Dem nationalen Sicherheitsgesetz gegenüber verspüre ich durchaus gemischte Gefühle. Einerseits sieht das Ganze für mich nach einer Art Farce aus, denn wen könnte in Südkorea schon das Geschreibsel der Agitationskünstler von KCNA und Co hinter dem Ofen vorlocken, wenn es erlaubt und möglich wäre, das Zeug zu lesen? Für die Meisten ist das doch bestenfalls Realsatire. Und diejenigen die das ernst nehmen, die lassen sich auch vom nationalen Sicherheitsgesetz nicht abhalten. Allerdings dürften sich dann noch ein paar mehr fragen, was eigentlich so gefährlich an den nordkoreanischen Botschaften ist, dass man die strikt verbieten muss und sich dadurch um so mehr für Kims Regime interessieren (vielleicht mehr als es den Behörden in Seoul lieb sein kann). Andererseits haben wir in Deutschland was ganz ähnliches. Wir werden von unserem Staat vor Nazipropaganda geschützt und wenn ich ehrlich bin, finde ich das ganz gut. Ich meine, eigentlich traue ich der deutschen Bevölkerung so viel Menschenverstand zu, dass sie sich nicht nochmal in Massen für den Schwachsinn erwärmen kann. Aber meinen Allerwertesten würde ich nicht verwetten wollen und daher, naja, lassen wir es dann doch lieber dabei (und außerdem bin ich so wenigstens nur zu Wahlkampfzeiten mit den Dümmlichkeiten und Dummheiten der Nazis konfrontiert). Daher kann ich verstehen, dass man in Südkorea der noch relativ jungen Demokratie ein bisschen Schutz gewähren will. Allerdings wäre eine weniger generelle Informationsblockade vielleicht nicht schlecht.

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s