Alte Story aufgewärmt: Chinas Botschafter in Seoul spionierte für Südkorea

Ich bin heute zufällig auf ne recht interessante Story gestoßen, die nicht besonders neu ist, aber dafür umso kurioser (und ich hatte bisher nie was davon gehört). Es geht um Li Bin, den ehemaligen chinesischen Botschafter in Südkorea. Dem hat sein Gastland scheinbar so gut gefallen, dass er während seiner Tätigkeit von 2001 bis 2005 sehr bereitwillig Informationen über die diplomatischen Kontakte zwischen Nordkorea und China an die südkoreanischen Behörden weitergab. Im Endeffekt brachte ihm diese Geschwätzigkeit, die evtl. etwas mit seinem Hang zu alkoholreichem Nachtleben zu tun hatte, eine Gefängnisstrafe von sieben Jahren wegen Wirtschaftsvergehen ein. Die chinesischen Behörden sahen in diesem Geheimnisverrat scheinbar einen Grund, aus dem China bei den Sechs-Parteien-Gesprächen nicht wirklich punkten konnte und passiv bleiben musste. Wie groß die Auswirkungen des Verrats wirklich waren, ist im Endeffekt nicht zu bemessen, aber allein die Peinlichkeit war für Chinas Regierung wohl nur schwer zu ertragen, so dass man Li nicht aufgrund seines echten Vergehens, sondern wegen Korruption einsperrte.

Ans Licht kam die ganze Geschichte (nach den Gerüchten aus dem Jahr 2007), durch einen weiteren peinlichen Vorfall. Ein wohl nur für interne Zwecke vorgesehener Vortrag des chinesischen Generals Jin Yinan, in dem der sehr ausführlich über verschiedene Spionagefälle in China referierte, tauchte bei Youtube (und auf anderen Videoplattformen) auf und wurde natürlich von westlichen Medien begierig ausgeschlachtet. Im chinesischen Netz machte man sich anfänglich scheinbar viel Mühe, das Leck zu verstecken, aber da mittlerweile ein Artikel in der Global Times steht, scheint man das aufgegeben zu haben. Ich frage mich, ob sich in der chinesischen Führung langsam auch so etwas wie eine „Wikileaks-Angst“ breitmacht. Wäre doch unangenehm, wenn ständig Videos von internen Besprechungen bei Youtube auftauchen würden.

Ich glaube das müsste besagtes Video sein. Wer Mandarin spricht, dürfte damit was anfangen können…

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s