Was macht eigentlich Kim Kyong-hui?

Wenn ihr hier häufiger mal mitlest, dann wisst ihr ja, dass ich ganz gerne die Bilder von Kim Jong Ils Vor-Ort-Anleitungen angucke. Meistens interessiert mich dabei, was und vor allen Dingen wer dort zu sehen ist. Allerdings ist mir in letzter Zeit nochmal besonders deutlich aufgefallen, wer dort nicht zu sehen ist. Es ist nämlich schon eine erstaunliche Sache, wie häufig Kims Schwester Kim Kyong-hui, die in der Partei für Leichtindustrie zuständig ist und mit ihrem Mann Jang Song-thaek eine gewichtige (wenn auch nicht genau geklärte) Rolle in der Dynamik des Regimes spielt, Kim Jong Il begleitet und wie selten man sie auf Gruppenfotos sieht. Ähnlich ist das auch mit ihrem Mann, aber den sieht man wenigstens ab und zu mal. Sie habe ich glaube ich zuletzt auf dem Massengruppenfoto auf der Parteikonferenz im letzten Jahr gesehen. Und da frage ich mich doch glatt: Was macht sie denn, während die Entourage auf dem Gelände von Fabriken und Bauernhöfen rumstromert, weise Worte sagt (bzw. in der Mehrzahl mitschreibt), Maschinen in Artefakte verwandelt und für Fotos posiert?

Ich habe nicht wirklich eine Ahnung, aber ein paar mögliche Ideen:

  • Vielleicht ist die Gute einfach ein bisschen Kamerascheu und sehr auf ihre Privatsphäre bedacht. Es gibt einfach keine Fotos, weil sie immer das Weite sucht, wenn eine Kamera auf den Plan tritt.
  • Vielleicht stimmen auch die Gerüchte über ihren schlimmen Rücken, die irgendwer mal vor einem halben Jahr in die Welt gesetzt hat und sie hat keine Lust sich mit Rollator oder Buckel fotografieren zu lassen.
  • Vielleicht passt sie auch nicht so gut in die nordkoreanische „Männergesellschaft“, denn sie ist wohl die Frau in Nordkorea mit dem bei weitem wichtigsten Parteiamt. Vielleicht ist es aus irgendeinem Grund politisch nicht gewollt, sie in prominenter Position darzustellen (aber sie wurde ja öffentlichkeitswirksam zur Generalin ernannt, das finde ich also nicht so wahrscheinlich).
  • Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist, dass sie einfach besseres zu tun hat, als die oben beschriebenen Tätigkeiten. Es gibt eben auch Arbeit zu tun und die erledigt sich nicht dadurch, dass Kim Jong Il hin und wieder eine Weisheit absondert und alle anderen Mitschreiben. Vielleicht ist Kims Schwester eine von den Personen, die vor und hinter ihrem Bruder aufräumen, vielleicht noch einen Blick in die Bücher der jeweiligen Einrichtung werfen und sich um das kümmern, was es zu beschaffen und produzieren gilt. Dazu würde auch passen, dass gemutmaßt wird, Frau Kim und ihr Mann Jang Song-thaek hätten das Management des Landes in der Zeit, in der Kim Jong Il schwer krank war, für ihn übernommen.

Wie gesagt, ich weiß es einfach nicht, aber ich finde die letzte Idee irgendwie charmant, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie ein Land funktionieren kann, in dem niemand Managt und alle stumpf die Weisheiten Kim Jong Ils abschreiben und dann versuchen danach zu leben und zu wirken. Wenn ihr bessere Ideen habt, was Kim Kyong-hui so treiben könnte, während sich die Anderen in Pose werfen und Sachen gucken, dann nur her damit…

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s