Bad habits: Eine kleine Vorschlagsliste mit guten Vorsätzen für Kim Jong Un

Das Jahr geht mit Riesenschritten zuende und wie das so an Jahresenden ist, geht man diversen Traditionen nach, oder bereitet sich zumindest darauf vor. Ich habe mir zum Beispiel gestern in Antizipation des neuen Jahres vorgenommen, künftig auf den Zucker in meinem Liter Kaffee, den ich morgens zu mir nehme, zu verzichten. Zu dem Thema passt es ganz gut, dass ich gestern ein Foto von Kim Jong Un sah, das hinsichtlich guter Vorsätze jede Menge Potential birgt, weil sich darin eine ganze Batterie schlechter Eigenschaften des jungen Kim versteckt. Und weil ich so ein korrekter Typ bin, habe ich eine kleine Vorschlagsliste an Kim verfasst mir einigen Ideen für gute Vorsätze 2013…

Bad habits: Kim Jong Un kann eindeutig noch an sich arbeiten…

  • Rauchen gefährdet ihre Gesundheit, macht impotent und führt zu einem früheren Tod. Sowas steht jedenfalls auf den deutschen Zigarettenpackungen. Lieber Kim Jong Un, Du solltest das auch wissen, immerhin könnte der Schlaganfall Deines Vaters mit dieser unguten Gewohnheit zusammengehangen haben. Wie wäre es: 2013 rauchfrei.
  • Rauchen ist nicht nur gefährlich für die Gesundheit, sondern in Nordkorea auch in so ziemlich allen öffentlichen Gebäuden verboten. Ich gehe einfach mal davon aus, dass Raketenkontrollzentren dazugehören. Damit hättest Du, lieber Kim Jong Un gegen nordkoreanisches Recht verstoßen. Wie wäre es: 2013 gesetzestreu.
  • Es ist Nordkorea per Resolution 1874 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen untersagt, Raketenstarts durchzuführen, die Technologie von Langstreckenraketen verwenden. Daran hält sich das Land nicht und du Kim Jong Un, hast sogar noch einen draufgesetzt als Du sagtest, es würden viele weitere Starts benötigt: „He stressed the need to continue to launch satellites in the future„. Wie wäre es: 2013 raketenfrei.
  • Kim Jong Un, Du neigst scheinbar dazu, Dich im Kleiderschrank des Opas zu bedienen. Nun ist Retro ja mitunter „in“, aber bei Dir scheint es mir manchmal, als säßen die Klamotten auch nicht so wirklich gut (vielleicht war Opa Kim Il Sung ja größer und breiter). Vielleicht sollte Du Dich in Modefragen künftig von Deiner flotten Frau Ri Sol-ju beraten lassen, die offensichtlich etwas mehr Gespür für modische Fragen hat. Wie wäre es: 2013 modebewusst.
  • Warum sitzt man eigentlich mit einem Wintermantel in einem Raketenkontrollzentrum? Die Antwort ist einfach: Da ist es kalt. Warum ist es da kalt? Es sieht aus als könnte man den Betrieb der Computer sicherstellen, aber die Heizung hätte man sich gespart. Das ist garnicht so abwegig, denn Nordkorea leidet unter einer strukturellen Energieknappheit und im Winter haben selbst die obersten Obermotze in geschlossenen Räumen oft Wintermäntel an. Das könnte man ja angehen und versuchen, allen Nordkoreanern im nächsten Jahr genug Energie zu liefern, dass die es auch im Winter warm haben. Das gute ist, dafür brauch man garkeinen neuen Vorsatz, sondern kann den von diesem Jahr recyceln. Wie wäre es also: Nordkorea 2013 mächtig und wohlhabend.

Lieber Kim Jong Un, das soll nur eine kleine Gedankenstütze sein, solltest Du noch keine Idee für einen guten Vorsatz haben. Sollten die Vorschläge die ich habe nicht passen, guck Dir doch einfach ein paar Fotos von deinen Vor-Ort-Anleitungen an. Da ist fast in jedem Bild eine Idee versteckt. Ich bin gespannt, welchen Vorsatz Du im Endeffekt auswählst und wünsche Dir bei der Umsetzung viel Standhaftigkeit und Ausdauer.

Allerherzlichst, Dein tobid001

Advertisements

7 Antworten

  1. Lieber Tobi,

    schreibe bitte im neuen Jahr „gar nicht“ gar nicht mehr zusammen ( Gedankenstütze: „gar nicht“ wird „gar nicht“ zusammen geschrieben 😉
    Ansonsten toller Blog …
    LG
    zange

  2. Nordkorea 2103 mächtig und wohlhabend.
    Typo?

  3. Er hat halt sein „Wintergewicht“.Jetzt hackt doch alle nichts so drauf rum.Kennt man doch auch von sich selbst.
    Ri Sol Ju backt bestimmt leckere Weihnachtsplätzchen.
    Im Frühjahr, wenn dann der leichte Sommer-Vinalonanzug wieder aus dem Schrank geholt wird und Kim Junior vor-Ort anleitend durchs ganze Land rotiert purzeln dann die Pfunde wie von selbst.

  4. Lieber Kim Jong Un,
    während das nordkoreanische Volk hungert, investierst Du tüchtig in Raketentechnologie, Freizeitparks und offensichtlich auch große Mengen ungesunder Ernährung. Damit Du auch im neuen Jahr in deine schnittigen Outfits passt, wäre doch mal eine Diät angebracht. Wie wäre es: 2013 – 20 Kilo leichter

    …kleine Motivation: bit.ly/Z81Elt

Meinungen, Anregungen, Kritik? Alles gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s