BBC zu den Überschwemmungen in Nordkorea


Die starken Regenfälle und die Überflutungen, die in  Nordkorea schwere Schäden angerichtet haben finden langsam auch bei den internationalen Medien Aufmerksamkeit. BBC hat einen kurzen Einspieler aus nordkoreanischen Fernsehbildern zusammengestellt:

Dass die Überschwemmungen in Nordkorea international kaum Aufmerksamkeit finden, dürfte wohl damit zusammenhängen, dass der „Überflutungsmarkt“ durch China und Pakistan zurzeit ziemlich gesättigt ist. Außerdem ist es vermutlich gerade nicht so einfach eine humanitäre Katastrophe in Nordkorea zu verkaufen. Schließlich hat sich das Regime in letzter Zeit mal wieder echt böse aufgeführt und es soll neue Sanktionen geben. Dies mit einer humanitären Katastrophe in Einklang zu bringen und auch noch zu erklären, warum Sanktionen trotzdem OK sind, dürfte dem einen oder anderen Nachrichtenredakteur etwas zu kompliziert sein. Da hat so mancher Redakteur wohl eine einfache Antwort auf die (leicht abgewandelte) Frage nach dem umgefallenen Baum im einsamen Wald gefunden: Ein Ereignis wird wohl erst dadurch real, dass man darüber berichtet…

%d Bloggern gefällt das: